Kreissparkasse Schwalm-Eder zeichnete in Homberg 19 langjährige Mitarbeiter aus

Erfahrung ein wichtiger Faktor

Sie gehören zu den tragenden Säulen der Kreissparkasse: Vorstandsvorsitzender Karl-Otto Winter (links), stellvertretender Vorstandsvorsitzender Thomas Gille (Elfter von links) sowie Personalratsvorsitzender Dieter Neutze (Zweiter von rechts) zeichneten langjährige Mitarbeiter aus. Von links: Michael Langer, Bärbel Kühlborn, Heinz Kühlborn, Barbara Keim-Rode, Albert Eubel, Wolfgang Hintze, Gunter Veit, Silke Schmidt-Ellerkamm, Heiko Fröde, Olaf Klosse, Claudia Leupold-Ecke, Sylvia Kehr, Silvia Schreiber, Frank Heinemann, Carsten Dauth, Sabine Orth, Dirk Rau, Martina Schatte und Claudia Hoffmann. Foto: privat

Schwalm-Eder. Auf viel Erfahrung und eine Unternehmenszugehörigkeit von zusammen 565 Jahren bringen es die 19 Mitarbeiter der Kreissparkasse Schwalm-Eder, die kürzlich in der Homberger Stadthalle geehrt worden sind. Sie sind seit 40 Jahren, beziehungsweise 25 Jahren bei der Bank beschäftigt.

Sparkassendirektor Karl-Otto Winter gratulierte und dankte den Mitarbeitern im Beisein seines Vorstandskollegen Thomas Gille für die geleistete Arbeit, den großen Einsatz und die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Den Glückwünschen schloss sich Personalratsvorsitzender Dieter Neutze an. In seiner Laudatio hob Winter hervor, wie wichtig gut qualifizierte, verlässliche und erfahrene Mitarbeiter für ein Unternehmen sind. „Wir als Kreissparkasse Schwalm-Eder sind stolz auf sie und ihr Engagement. Dies ist der Grundstein für unseren Erfolg“, sagte er. Die langjährige Betriebszugehörigkeit zeige auch, dass das Unternehmen ein attraktiver Arbeitgeber in der Region sei. (red)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.