Tolle Tiermotive

Knüllwälder Fotograf legt neuen Kalender vor

 Futterstelle im Garten: Kohlmeisen in Knuellwald
+
Konkurrenz unter Kohlmeisen: An den Futterstellen gibt es oft Stress.

Der Knüllwälder Fotograf Tilo Kurzka legt einen neuen Kalender vor: Er hat die Geduld und den Blick, um solche Ein- und Draufsichten durch die Kamera zu sichten.

Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Es sei in diesem Jahr nur schlecht möglich gewesen, schöne Landschaftsbilder zu schießen. Bäume und Blätter seien wegen der Trockenheit eher blass gewesen, im Wald klafften große Lücken durch kranke Bäume, die gefällt und entnommen werden mussten. Auch die Bodenblüher hatten mit Hitze und Trockenheit zu kämpfen – alles Motive, die Kurzka für seine Fotoauswahl fehlten. So beschäftigte er sich Makroaufnahmen, also Nahaufnahmen – gerade von Greifvögeln. Dabei sei der Kontakt zu Falknerin Tanja Brandt hilfreich gewesen.

So wie alle Tiere und Menschen, haben auch Greifvögel ihre Ansitzplätze, also Lieblingsplätze, von denen aus sie ihre Beute beobachten. So auch der Neuntöter. Er sammelt Insekten und spießt sie in der Nähe seines Nestes auf Dornen als Essensvorrat auf. Um solche Aufnahmen zu bekommen, musste Kurzka viel Geduld mitbringen.

Neuer Fotokalender: Trockene Sommer hinterlassen Spuren im Wald

Viele Aufnahmen entstanden im Wald: Buschwindröschen, Ackerhorn-Kraut und Storchschnabeleien unter Bäumen vor der Sonne geschützt und trugen noch frische farbige Blätter. „Gerade bei der Makrofotografie in der Natur bemerkt man, wie viel Schaden ein trockener Sommer anrichtet“, sagt der Fotograf.

Selbst für Nebelbilder wie das November und Dezember-Kalenderbilder brauche man Geduld und Glück, um entsprechend feuchte Wetterlagen vorzufinden. Der Hausener nimmt auf seine Fototouren vor allem eines mit: Zeit. Die braucht er, um umsichtig zu sein, etwas Bestimmtes beobachten und seine Blicke an einem Motiv verharren lassen.

Der Kalender „Natur-Blicke“ kostet 15,99 Euro im DIN A 4 und 25,99 Euro im DIN A3 Format. Es gibt ihn per E-Mail unter info@tilo-kurzka.de, bei der Knüll-Touristik in Remsfeld sowie bei Blumengarten Falk in Remsfeld . (Claudia Brandau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.