Flitzer beim Seifenkistenrennen in Fritzlar

1 von 45
2 von 45
3 von 45
4 von 45
5 von 45
6 von 45
7 von 45
8 von 45
9 von 45

Die 2. Auflage des Fritzlarer Seifenkistenrennens war ein riesengroßer Erfolg. Mit 30 Startern war das Feld sehr gut besetzt, dazu kamen noch rund 32 Bobbycar-Piloten. Der Wettergott hatte es mit den 30 Seifenkistenpiloten und deren Fans auch sehr gut gemeint. Vom ersten freien Training bis hin zum letzten Start blieb es trocken. Das lockte natürlich mehrere hundert Besucher an die Rennstrecke vom Amtsgericht bis hinunter zum Berliner Platz. Die Piloten wurden lautstark angefeuert. Am Start waren die tollsten und verrücktesten Konstruktionen, vom klassischen Flitzer mit Holz oder transparenter Kunstglashülle über die hölzerne Variante bis hin zur Pappverkleidung, wie sie Vassili Janke an seinem Batmobil verbaut hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Fotos: Fritzlar startet in die neue Karnevalssession
Mit der Proklamation des Stadtprinzenpaares hat am Sonntag in Fritzlar die Session 2018/19 begonnen. Viele …
Fotos: Fritzlar startet in die neue Karnevalssession
Erstes Galadinner zugunsten der Homberger Tafel
180 Gäste genossen in der Homberger Stadthalle ein Vier-Gänge-Menü, zubereitet von drei Spitzenköchen. Der komplette …
Erstes Galadinner zugunsten der Homberger Tafel

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.