Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule

Überreichten die Gesellenbriefe: Innungsmeister Jens Günther, Fachlehrer Matthias Rohwer und Vorsitzender des Prüfungsausschusses Frank Theis
1 von 9
Überreichten die Gesellenbriefe: Innungsmeister Jens Günther, Fachlehrer Matthias Rohwer und Vorsitzender des Prüfungsausschusses Frank Theis
Die drei Besten: Nick Lenz, Isabell Diele und Ingo Schäfer
2 von 9
Die drei Besten: Nick Lenz, Isabell Diele und Ingo Schäfer
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
3 von 9
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
4 von 9
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
5 von 9
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
6 von 9
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Als einzige Frau unter den 16 Männern startete Isabell Diele aus Kassel vor drei Jahren ihre Ausbildung in der Tischlerei Prenzel im Fritzlarer Stadtteil Züschen
7 von 9
Isabell Diele
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
8 von 9
Freisprechung an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule
Freisprechung
9 von 9
Stolz auf den Abschluss: Die neuen Gesellen mit den Mitgliedern des Prüfungsausschusses

Rubriklistenbild: © Peter Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.