Mann sucht jetzt auch sein Smartphone

Nach Fritzlarer Pferdemarkt: Mann übernachtet in Blumenkübel

Fritzlar. Das war ein eher gewöhnungsbedürftiger Schlafplatz: Ein 22-jähriger Pferdemarktbesucher ist in einem Blumenkübel auf dem Fritzlarer Gärtnerhof aufgewacht.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag. Der Mann meldete sich bei der Polizei, weil er bedenken hatte, dabei etwas zerstört zu haben. Außerdem sucht der junge Mann nun sein Smartphone, einem iPhone 7 plus.

Der Mann habe laut Polizei am Samstagabend reichlich Bier auf dem Pferdemarkt getrunken und sich gegen 1 Uhr nachts von seinen Freunden verabschiedet. An die Zeit danach könne er sich nicht mehr erinnern. Sonntagmorgen gegen 10 Uhr wachte er schließlich auf dem Freigelände des Gärtnerhofes am Lindenweg in einem Blumenkübel auf. 

Da der Haupteingang verschlossen war, habe er den Hof über einen Zaun mit Stacheldraht verlassen. Wie er in den Gärtnerhof gelangen konnte, weiß der 22-Jährige nicht mehr, auch ob er etwas beschädigt hat, ist unklar.

Wer Hinweise zum gesuchten Mobiltelefon machen kann, soll sich bei der Polizei melden. 

Hinweise: Polizei Fritzlar, Tel. 056 22/9966 0

Rubriklistenbild: © Symbolbild: pixabay.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.