Es ist heiß

36 Grad: Hitzestau im Impfzelt in Fritzlar – Feuerwehr kühlt mit Wasser

Feuerwehr kühlt das Impfzentrum in Fritzlar.
+
Feuerwehr kühlt das Impfzentrum in Fritzlar.

Ungewöhnlicher Hitze-Einsatz für die Fritzlarer Feuerwehr: Am Donnerstagnachmittag, 17. Juni, wurden die Brandschützen zum Impfzentrum des Schwalm-Eder-Kreises in Fritzlar gerufen.

Grund dafür: In dem Zelt staute sich bei einer Außentemperatur von bis zu 32 Grad die Wärme und es kam trotz Klimaanlage zu einer Innentemperatur von über 36 Grad. Diese setzte nicht nur den Mitarbeitern im Impfzelt, sondern auch den zu impfenden Personen kräftig zu.

Hitze: Feuerwehr kühlt Impfzentrum in Fritzlar

So sehr, dass sie die Feuerwehr um Hilfe riefen. Die Fritzlarer Wehr rückte postwendend mit ihrer Drehleiter an und kühlte das Zelt von oben mit Wasser, um die Temperatur zu regulieren. (Maja Yüce und Peter Zerhau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.