In Fritzlar startete die neue Karnevalssession mit der Proklamation der Tollitäten

Alle Wille fürs neue Paar

Die Narrenzeit hat begonnen: Thorsten und Silke Putz sind das neue Stadtprinzenpaar in Fritzlar. Am 11.11. um 11.11 Uhr präsentierten die Eddernarren ihre neuen Tollitäten. Das Kinderprinzenpaar (vorne) sind Prinz Noah und Prinzessin Helena. Fotos: Zerhau

Fritzlar. Endlich, sagen die einen. Jetzt geht das schon wieder los, sagen die anderen. Nichtsdestotrotz hat am 11.11. um 11.11 Uhr die fünfte Jahreszeit begonnen und die Narren sind bereits in Schunkellaune.

Bei der traditionellen Proklamation des Fritzlarer Stadtprinzenpaares auf der Rathaustreppe wurden Prinz Thorsten und seine Prinzessin Silke aus dem Hause Putz von Eddernarrenpräsident Otto May vorgestellt und von Bürgermeister Hartmut Spogat in ihr Amt eingeführt. Im Jahr des 66-jährigen Bestehens der Eddernarren regieren die beiden nun die kommenden 91 Tage ihre Untertanen und werden durch das Kinderprinzenpaar Noah (Faupel) und Helena (Bergmann) unterstützt.

Nach der Proklamation ging es zum Empfang in den Rathaussaal und anschließend zur Feier in das Vereinsheim in der Waberner Straße. Die ersten Auftritte stehen auch bevor: am kommenden Samstag beim Ordensfest und eine Woche später bei der IKN-Eröffnungssitzung in der Fritzlarer Stadthalle. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.