Flugplatzfeuerwehr löschte Brand

Fahrer unverletzt: Auto brannte bei der Fritzlaer Kaserne aus

HNA/Zerhau

Fritzlar. Der Schreck saß tief, als ein 65-Jähriger aus Bad Emstal plötzlich bemerkte, dass sein Auto im Motorraum Feuer gefangen hatte.

Der Man war mit seinem Wagen am Donnerstag gegen 14.15 Uhr von Zennern kommend auf der Höhe der Fritzlarer Kaserne unterwegs, als ihm der Brand auffiel. Der Mann brachte sich rechtzeitig in Sicherheit und wurde nicht verletzt, es entstand an seinem Fahrzeug aber ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Auto brannte bei Fritzlarer Kaserne aus

Aktualisiert um 17.51 Uhr

Eine Autofahrerin bemerkte den Brand ebenfalls und alarmierte die Feuerwehr. Da man zunächst davon ausging, dass sich der Brand auf dem Kasernengelände ereignete, rückte die Flugplatzfeuerwehr aus und löschte das Fahrzeug. Die ebenfalls alarmierte Fritzlarer Wehr überließ der Flugplatzfeuerwehr die Einsatzstelle und rückte ab.

Der Teilabschnitt zwischen dem Bahnübergang und der Auffahrt zur Landesstraße 3150 war während der Löscharbeiten voll gesperrt. Zur Ursache des Brandes lagen bis Redaktionsschluss noch keine genaueren Erkenntnisse vor. (zzp)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.