Durch Lüftungsgitter in die Trafo-Station

Diebe lösten Stromausfall in Fritzlar aus

Fritzlar. Einbrecher haben nach Angaben der Polizei am Dienstag einen kurzzeitigen Stromausfall in Fritzlar ausgelöst, als sie in eine Mittelspannungs-Trafo-Station einbrachen.

Gegen 12.25 Uhr verschafften sich Unbekannte Zugang zu einer Mittelspannungs-Trafo-Station an einer Kiesgrube der Firma Oppermann.

Dort brachen sie laut Polizei ein Lüftungsgitter einer Tür auf und stiegen durch eine circa 100 cm hohe Öffnung in die Trafo-Station. Im Inneren lösten die Unbekannten Schrauben von Kupferkabeln, die nicht unter Strom standen, und brachen einen Schaltkasten auf. Allerdings standen die im Kasten ankommenden Kabel laut Polizei unter 20.000 Volt. Beim Abmontieren des Kastens haben die Einbrecher vermutlich einen Kurzschluss ausgelöst.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter durch diesen Kurzschluss von ihrem weiteren Vorhaben abgehalten worden sind und die Trafo-Station überstürzt verließen. Zurück ließen sie diverses Werkzeug, einen Rucksack und eine eingeschaltete Taschenlampe. An der Schaltanlage und an der Tür entstand ein Schaden von 2000 Euro.

• Hinweise: Polizei Fritzlar, Tel. 0 56 22/9 96 60

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Maurer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.