Oldtimer der Opel-Marken Kapitän, Admiral und Diplomat waren auch in Fritzlarer zu bewundern

Flaggschiffe auf großer Fahrt

PS-starke Oldtimer vor der Marktplatzkulisse: Marco Gerlach (links) hatte das Treffen von Opel-Fahrern aus dem gesamten Bundesgebiet organisiert. Die Gruppe war auch in Fritzlar zu Gast. Foto: Zerhau

Fritzlar. Die früheren Flaggschiffe des Autobauers Opel waren am Wochenende auf dem Fritzlarer Marktplatz zu bewundern. Marco Gundlach vom Autohaus Günther in Wabern hatte das Treffen organisiert, zu dem auch eine gemeinsame Ausfahrt gehörte. Kapitän, Admiral und Diplomat - schon die Namen dieser einstigen Luxusmarken sprechen für sich.

Die Fahrzeuge mit einem Hubraum von bis zu 5,4 Liter, 230 PS und Acht-Zylinder-Motoren sind eine Klasse für sich und werden in einer eigenen Klasse (KAD) zusammengefasst. Die Abkürzung steht für die Namen der Limousinen. Im Internet gibt es ein eigenes KAD-Forum, über das die Opel-Freunde aus dem gesamten Bundesgebiet sich austauschen, diskutieren und Kontakt halten.

Doch einmal im Jahr treffen sie sich auch zu einer gemeinsamen Ausfahrt. Vom Startpunkt in Frielendorf ging es zunächst nach Beiseförth, wo die Teilnehmer auf ein anderes Fahrzeug umstiegen - das Floß Fuldanixe, auf dem es Richtung Melsungen ging. Danach fuhr die Gruppe nach Fritzlar und machte auf dem Marktplatz Station. Im Frielendorfer Ferienpark endete das KAD-Treffen. (zzp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.