1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Fritzlar

Fritzlarer Stadtarchiv gewinnt Hessischen Archivpreis

Erstellt:

Von: Daniel Seeger

Kommentare

Stadtarchivar Dr. Christian Wirkner im Fritzlarer Stadtarchiv.
Stadtarchivar Dr. Christian Wirkner im Fritzlarer Stadtarchiv. © Daniel Seeger

Der Hessischer Archivpreis geht an das Stadtarchiv Fritzlar. Damit wird das vielfältige Engagement der Stadtarchivare gewürdigt in den vergangenen Jahren.

Fritzlar – Das Fritzlarer Stadtarchiv hat kürzlich den Hessischen Archivpreis erhalten. Die Auszeichnung wird jährlich an Institutionen verliehen, die sich um den Erhalt und die Zugänglichmachung von Archivgut im besonderen Maße verdient gemacht haben.

Wie Stadtarchivar Dr. Christian Wirkner im HNA-Gespräch mitteilte, erhielt das Archiv den mit 5000 Euro dotierten Preis zum einen für seine Arbeit im Bereich der Digitalisierung von Findbüchern zum anderen aber auch für die wichtige Arbeit seines Vorgängers Clemens Lohmann, der einen bedeutenden Beitrag zur Erschließung der Archivalien und zur Bestandspflege geleistet habe. Lohmann habe großen Wert auf die die Restaurierung von Büchern aus dem Bestand des Archivs gelegt. Die Stadt stellt für diese Aufgabe jährlich 2500 Euro zur Verfügung. Die Coronazeit hätten Wirkner und Lohmann genutzt, um ein Ordnungssystem zu schaffen, was auch in Zukunft bestand halte.

Hessischer Archivpreis: Stadtarchiv Fritzlar hat Findbücher digitalisiert

Bei der Übergabe des Preises lobte Fritzlars Bürgermeister Hartmut Spogat die Arbeit, die im Archiv in den vergangenen Jahren geleistet wurde. „Seitdem Herr Dr. Christian Wirkner vor zwei Jahren die Leitung des Archivs übernommen hat, ist es ihm und seinen Mitarbeiterinnen gelungen, sämtliche bestehenden Kataloge in Kleinarbeit zu digitalisieren.“

Die teils schlecht lesbaren Findbücher aus den 1960er Jahren mussten händisch abgetippt, digital konvertiert und in das hessische Archivinformationssystem Arcinsys eingelesen werden. Das Archiv zeige sich im Spitzenhaus nach außen weiterhin traditionell, nun aber innen modern, transparent und technisch auf der Höhe der Zeit.

Dr. Peter Quadflieg, Vorsitzender des Verbands deutscher Archivarinnen und Archivare, unterstrich den Vorbildcharakter, den das Archiv mit seiner Digitalisierung nun in Hessen einnehme. „Die Auszeichnung erhalten Sie, da Sie sich um die Sicherung und Zugänglichkeit Ihres Archivguts verdient gemacht haben.“ Das Fritzlarer Stadtarchiv sei vielleicht nicht das größte, aber sicherlich eines der bestgeordneten Archive in Hessen.

Der Verband verleiht die Auszeichnung seit 2005 gemeinsam mit der Sparkassenkulturstiftung, in diesem Fall aufgrund von Corona nachträglich für das vergangene Jahr.

Infos: fritzlar.de/leben-wohnen/stadtportrait/stadtarchiv/

Auch interessant

Kommentare