1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Fritzlar

Ein Licht gegen die Dunkelheit – Darum hat die Kerze in der Osternacht eine besondere Bedeutung

Erstellt:

Von: Daniel Seeger

Kommentare

Auf dem Foto ist ein Mann mit einer Kerze in der Hand zu sehen.
Die Osterkerze, die Fritzlars Stadtpfarrer Patrick Prähler in der Hand hält, wird Samstagabend vor dem Dom entzündet. © Daniel Seeger

Welche Bedeutung hat die Kerze in der Osternacht?

Fritzlar – Die Dunkelheit hat sich im Fritzlarer Dom ausgebreitet, alle Lichter sind erloschen. Alle – bis auf ein kleines warmes Licht, das in die Kirche hineingetragen wird. Es ist der Beginn der Osternacht, der Nacht, in der das Licht die Dunkelheit durchbricht.

Und dieses Licht geht aus von der Osterkerze – die ist sowohl bei Katholiken als auch bei Protestanten fester Bestandteil der Liturgie der Osternacht. Die Fritzlarer entzünden die Kerze immer am Abend des Ostersamstags. „Manche Gemeinden entzünden die Kerze aber auch am frühen Morgen des Ostersonntags“, sagt Pfarrer Patrick Prähler.

Am Holzfeuer wird die Osterkerze entzündet

Die eigentliche Zeremonie beginnt aber schon vor dem Dom. An einem Holzfeuer, das vom Pfarrer gesegnet wurde, wird die Osterkerze entzündet. „Beim Einzug in den Dom singt der Priester Lumen Christi, die Gemeinde antwortet mit Deo Gratias“, sagt Prähler. Christus das Licht – Dank sei Gott.

„Das Feuer der Kerze steht symbolisch für Jesus, der das Licht in die Welt brachte“, so Prähler. „Und die Welt ist leider momentan ziemlich Dunkel“, sagt der Geistliche mit Blick auf die Corona-Krise und den Krieg in der Ukraine.

In der Kirche wird das Licht der Osterkerze dann weitergegeben

In der Kirche wird das Licht der Osterkerze weitergegeben. Die Menschen, die auf den Bänken sitzen, zünden ihre eigenen kleinen Kerzen damit an. Und damit wird es auch langsam heller in den Weiten des Doms.

Besonders wichtig ist das Exsultet, das Osterlob, betont der Stadtpfarrer. Es ist das große Danklied für das Licht der Osterkerze. Es geht um die Auferstehung und das Licht, das Christus in die Welt gesandt hat. „So ist nun das Lob dieser kostbaren Kerze erklungen, die entzündet wurde am lodernden Feuer zum Ruhme des Höchsten. Wenn auch ihr Licht sich in die Runde verteilt hat, so verlor es doch nichts von der Kraft seines Glanzes“, heißt es dort.

Die Bedeutung der Kerze reicht für die Gemeinde weit über das Osterfest hinaus

Die Symbole, die die Kerze schmücken, haben ebenfalls eine wichtige Bedeutung. Auf der Kerze befinden sich „Der erste und der letzte Buchstabe im griechischen Alphabet“, sagt Prähler. Sie stehen für den Anfang und das Ende, für Christus als den Ersten und den Letzten. Ebenfalls auf der Kerze befindet sich ein Kreuz, das aus Wachs gestaltet ist. „Es ist das Zeichen der Erlösung. Jesus hat uns durch das Kreuz das ewige Leben geschenkt.“ Hinzu kommt die aktuelle Jahreszahl.

„Die fünf Nägel, die in die Kerze eingesteckt werden, stehen für die fünf Wundmale Jesu“, sagt Prähler. Keine echten Nägel aus Eisen, sie bestehen, wie auch die Kerze, aus Wachs.

Teil der Messe wird auch im Internet übertragen – Samstagabend um 21 Uhr

Die Bedeutung der Kerze reicht für die Gemeinde weit über das Osterfest hinaus. „Sie brennt das ganze Kirchenjahr über, beispielsweise bei Tauffeiern oder wenn ein Requiem gehalten wird“, sagt Prähler. Auch hier finde sich wieder die Symbolik von Alpha und Omega, vom Anfang und vom Ende wieder. Die Kerze steht im Fritzlarer Dom dann neben dem Taufbecken. „Bei einer Taufe soll das Kind an Jesus entzündet werden und das Feuer des Glaubens im Herzen tragen“, sagt Prähler. Und so wird auch die Taufkerze an der Osterkerze entzündet.

Die Domgemeinde St. Peter in Fritzlar feiert den Osterabend am Samstag um 21 Uhr. Vor dem Dom wird das Osterfeuer entzündet. Der Teil der Messe, der im Altarraum des Doms stattfindet, wird auch im Livestream im Internet übertragen. Der Link dazu ist in Kürze unter katholische-kirche-fritzlar.de zu finden. (Daniel Seeger)

Auch interessant

Kommentare