Neue Grundstücke: Fritzlar will mehr Bauland schaffen

Fritzlar. Die Stadt Fritzlar will weiter wachsen. Deshalb entschieden sich die Stadtverordneten in ihrer Sitzung am Freitagabend einstimmig dafür, im möglichen Baugebiet „Roter Rain IV" ein Grundstück anzukaufen, auf dem ein neues Baugebiet entstehen soll.

Die Hessische Landgesllschaft (HLG) soll mit der Bodenbevorratung beauftragt werden. Die Fraktionsvorsitzende der SPD, Gerlinde Draude, regte an, dass man ähnlich wie in den Wohngebieten Roter Rain 2 und 3 auch in dem möglichen neuen Wohngebiet ein Blockheizkraftwerk installieren sollte.

SPD nun auch dafür 

Zudem betonte sie, dass die SPD bislang gegen den Grundstücksankauf gewesen sei, weil sie Einschnitte durch die geplante Stromtrasse Südlink befürchtet habe. Mittlerweile könne man aber davon ausgehen, dass im Bereich der Roten Rains eine Erdverkabelung erfolgen könne. Daher spreche sich auch die SPD für ein neues Baugebiet aus, sagte Gerlinde Draude. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.