Fritzlarer spendeten 545 Päckchen für Kinder in osteuropäischen Ländern

Sie sammelt die Geschenke für Kinder in Osteuropa: von links Barbara List und das Team „Die Werkstatt“ mit Michael Bachmann, Michael Lehmann und Lothar Wurst. Foto: privat

Großer Erfolg für  die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" 

Fritzlar. Bei der inzwischen 22. Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ kamen in der Sammelstelle von Barbara List in Fritzlar 545 Päckchen mit Geschenken zusammen. Sie sind inzwischen längst auf dem Weg zu ihren Empfängern.

Barbara List überprüfte die Sendungen, um sicherzustellen, dass der Inhalt den Zollvorgaben der elf osteuropäischen Empfängerländer entspricht. Nicht erlaubte Sachen wie Seifenblasen, Nussschokolade und kaputte Kleidung wurden herausgenommen und fehlende Dinge wie Süßigkeiten, Kleidung, Kuscheltiere, Hygieneartikel oder Schulartikel ergänzt.

Auch ein persönlicher Weihnachtsgruß kam in jeden Schuhkarton, bemalt von Nadine von der Sozialpsychiatrischen Assistenz Annemarie Fießler. Die Päckchen wurden nach Geschlecht und Alter in Versandkisten sortiert. Das Team von S. Janowicz „Die Werkstatt“ holte täglich die insgesamt 54 Versandkisten ab und lagerte sie in der Werkstatt. Von dort wurden sie abgeholt, nach Berlin in das Zentrallager von „Weihnachten im Schuhkarton“ gebracht. Sie werden in der Weihnachtswoche in die Empfängerländer gefahren. An der Aktion beteiligten sich in und um Fritzlar Kindergärten, Schulen, Kirchengemeinden sowie viele Einzelpersonen. In Bad Wildungen, Bad Emstal und Edertal-Anraff gab es Außensammelstellen. Einige Firmen spendeten Schokolade, Schulhefte, Hygieneartikel, Brotdosen, Kuscheltiere, Kleidung und Spielsachen.

Dank für Unterstützung

„Mir ist es ein großes Anliegen, mich bei allen Sponsoren und Päckchenpackern für die großartige Unterstützung zu bedanken“ , sagt Barbara List. In einem Alltag, der von Entbehrungen geprägt sei, werde ein bunt verpackter Schuhkarton mit Kuscheltier, Mütze, Zahnbürste, Schokolade und anderen kleinen Geschenken zu einer Schatztruhe. (ula)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.