Selbst Veranstalter überrascht

Große Resonanz: Besucheransturm zum Fritzlarer Gesundheitstag

+

Fritzlar. Mit einem solchen Andrang hatten die Veranstalter des Fritzlarer Gesundheitstags wohl nicht gerechnet. In der Stadthalle drängten sich zahlreiche Besucher bis in den späten Nachmittag um die Ausstellungsstände.

Und zum Fachvortrag im Hardehäuser Hof  kamen die Zuhörer ebenso sehr zahlreich. Auch hier waren Informationsstände aus verschiedenen Fachbereichen Medizin und Gesundheitsvorsorge bis auf ganz wenige Ausnahmen gut besucht. Themen waren unter anderem Herzinfarktbehandlung, Hautkrebs, modernes Wundmanagement, Übergewicht, Anästhesie, Rückenschmerzen, Nieren, Pflege, Arzneimittel, Energiesystem, Stressmanagement und Zahnprobleme. Als sehr gut beurteilten viele Zuhörer, dass im Anschluss an die Vorträge die Möglichkeit bestand, mit dem Referenten über persönliche Probleme zu sprechen.

Vor der Stadthalle informierte die Bundeswehr über ihren Sanitätsdienst und im Eingangsbereich standen die begehbaren Modelle von Herz und Darm, in denen Normalzustände und krankhafte Veränderungen dargestellt waren.

Großer Andrang beim Gesundheitstag in Fritzlar

Im Obergeschoss der Stadthalle, wo sonst gefeiert und getanzt wird, wurde bei fast 40 Ausstellern unter anderem über Suchtkrankenhilfe, Logopädie, Sport und Fitness, Zahnbehandlung, Altenpflege, Podologie, Dialyse, Orthopädie, Hausärzte, Physiotherapie und vieles mehr informiert.

Dazu hatten die Besucher die Möglichkeit, Blutdruck, Lungenvolumen und Zucker messen zu lassen sowie Informationen zum Thema Gesundheit, zu sammeln. Eine gelungene Veranstaltung, so das Resümee von Bürgermeister Hartmut Spogat  und dem Stadtmarketing. Nach dem Erfolg stellt sich wohl kaum die Frage einer Neuauflage. (zrz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.