Schülerzeitung der Ursulinenschule belegte vierten Platz

Und wieder sind sie bei den Preisträgern: Die Redaktion der Schülerzeitung Myxpress war beim Wettbewerb der Zeitschrift Der Spiegel erfolgreich und holte den 4. Preis für ihren Online-Auftritt. Links Chefredakteurin Maria Brosig mit der Urkunde. Foto: ula

Fritzlar. Dieses Mal sind sie sogar unter den besten Fünf: Die Schülerzeitung Myxpress der Fritzlarer Ursulinenschule belegte Platz 4 beim bundesweiten Schülerzeitungs-Wettbewerb 2015 des „Spiegel" im Bereich Online-Auftritt. Die Urkunde wird einen Platz unter den anderen Auszeichnungen erhalten, die die Jung-Redakteure bereits bekommen haben.

Zwei Chefredakteure leiten zurzeit die Zeitung, die es nur im Internet gibt: Maria Brosig und Max Grede, beide Schüler der Oberstufe. Einmal wöchentlich treffen sich die Redakteure zur Konferenz, besprechen Themen, schreiben an ihren Artikeln.

„Die Themen werden von den Schreibern meist selbst gewählt“, sagt Maria. Häufig gebe es pro Ausgabe ein Titel-Thema, zu dem es verschiedene Beiträge gebe, etwa zum Thema Arbeit.

Auch Schulthemen werden aufgegriffen: Vom Bericht über den Abistreich bis zur Kritik an Lehrern, die Schüler nicht in die Mediothek lassen während der Pause, reicht die Palette. „Uns kommt es auf eine gute Mischung an“, sagt die Chefredakteurin.

Betreut wird die Schülerzeitungs-Redaktion von den beiden Lehrern Sonia Komnick und Martin Baumann. „Wir mischen uns nur wenig in die redaktionelle Arbeit ein“, sagt Sonia Komnick, und Martin Baumann ergänzt, dass die Lehrer vor allem korrigieren und im Impressum stehen - als Verantwortliche im Sinne des Presserechts.

Was gefällt den Schülern denn an der Arbeit für die Zeitung? „Am meisten Spaß macht das Recherchieren“, sagt einer der Redakteure: am Rechner nach Informationen suchen, in der Schule mit Schülern und Lehrern sprechen und daraus einen Beitrag zusammenstellen.

Künftig multimedialer

Mit der praktischen Arbeit an dem Produkt lernen die Schüler nicht nur sprachlich viel Neues, sie erfahren auch Interessantes zum Presse- und Urheberrecht zum Beispiel, und dass man nicht Fotos aus dem Netz einfach in eigene Artikel einbinden darf. Das kann sogar teuer werden.

Für die Zukunft will sich die Redaktion weiter anstrengen, um vielleicht mal ganz nach vorne zu kommen beim Wettbewerb. Dazu soll Myxpress multimedialer werden, mit Links zu Videos zum Beispiel.

Zur aktuellen Redaktion gehören: Paul-Simon Reiß, Sophie von der Ohe, Melinda Junghans, Lars Behringer, Martin Kleinschmidt, Etienne Pippert, Moritz Witzel, Felix Feldbusch, Til Unzicker, Aaron Béla Kraus und Niklas Wiegand.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.