Motorradclub lud nach Fritzlar

Wie der Hase und die Eier: Zahlreiche Osterfeuer loderten am Samstag

Knisternde Osterfeuer-Romantik mit Domblick: Der Motorradclub Fritzlar sorgte für eine angenehme, fast familiäre Atmosphäre beim traditionellen Osterfeuer. Fotos: Zirzow

Fritzlar. Sie gehören zu Ostern wie der Hase und die Eier: Osterfeuer. Auch im Schwalm-Eder-Kreis loderten sie am Samstag wieder zahlreich.

In Fritzlar sorgte der Motorradclub wieder für das traditionelle Osterfeuer. Zum Glück spielte auch das Wetter mit, die Regenwolken hatten sich weitgehend verzogen. Nur ein frischer Wind zog noch übers Gelände und sorgte dafür, dass die Flammen ordentlich loderten.

Die Voraussetzungen hätten also besser fast nicht sein können. Dazu gab es einen herrlichen Sonnenuntergang für alle die zu beobachten, die sich etwas früher auf den Weg gemacht hatten. Dieser war zugleich das Startsignal für das Anzünden des Osterfeuers am Schwimmbad. Ursprünglich sollte einem alten Brauch nach mit dem Feuer die Vertreibung des Winters gefeiert werden.

Die 32. Einladung 

Der Motorradclub hatte bei freiem Eintritt zu seinem 32. Osterfeuer eingeladen. Genauso lange existiert auch schon die Vereinigung der rund 28 Biker, die wieder einmal mit viel Einsatz dafür sorgten, dass die zahlreichen Besucher einen schönen Abend erlebten. Mit Musik, Getränken, Bratwurst sowie Sitzgelegenheiten rund um das Osterfeuer hatten die Biker für eine angenehme, fast familiäre Atmosphäre gesorgt. So kräftig, wie die Feuer im Landkreis brannten, sollte es gelungen sein, den Winter zu vertreiben. (zrz)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.