1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Fritzlar

Inform sorgt für Trubel in Domstadt

Erstellt:

Von: Peter Zerhau

Kommentare

Ulrich Dickhaut (links) ließ sich von Marc Wende, Mercedes Autocenter Kassel, einen elektrischen Mercedes EQA 250 erklären.
Ulrich Dickhaut (links) ließ sich von Marc Wende, Mercedes Autocenter Kassel, einen elektrischen Mercedes EQA 250 erklären. © Peter Zerhau

Auto- und Gewerbeschau Inform fand nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder statt. Rund 40 Aussteller nahmen Teil. Das schöne Wetter lockte zahlreiche Besucher nach Fritzlar.

Fritzlar – „Schön; dass wir alle wieder da sind“ sagte Bürgermeister Hartmut Spogat bei der Eröffnung der Fritzlarer Auto- und Gewerbeschau Inform. Traditionell fanden sich die Autoaussteller aus Fritzlar und Umgebung zur Eröffnung in der Allee ein, wo die auf Hochglanz polierten Fahrzeuge aufgereiht standen.

Überwiegend waren es Fahrzeuge mit E-Antrieb. Unter den Besuchern war auch Ulrich Dickhaut aus Fritzlar, der mit seinen 76 Jahren zur Verbrenner-Generation gehört. Er ist noch nicht völlig überzeugt von den E-Fahrzeugen, ließ sich aber von Marc Wende den voll elektrischen Mercedes EQA 250 erklären.

Steffi Thiele, Christina Herdt und Tanja Wetzel (von links) vom Fritzlarer Reisebüro „Reiseland“ waren präsent und freuten sich auf die Besucher. Rund vier Monate war das Stadtmarketing-Team mit der Vorbereitung der Inform beschäftigt.
Steffi Thiele, Christina Herdt und Tanja Wetzel (von links) vom Fritzlarer Reisebüro „Reiseland“ waren präsent und freuten sich auf die Besucher. Rund vier Monate war das Stadtmarketing-Team mit der Vorbereitung der Inform beschäftigt. © Peter Zerhau

Inform lockt zahlreiche Gäste nach Fritzlar

Beim Blick in die Gesichter der Aussteller, egal ob in der Allee oder im Bereich der Altstadt, konnte man die Freude darüber sehen, dass die Inform wieder stattfinden konnte. Susanne Ebel vom Stadtmarketingverein sagte: „Zwei Jahre ohne Veranstaltungen, ohne Ausstellungen, da hat echt etwas gefehlt“.

Auch in der Innenstadt herrschte reges Treiben, vor allen Dingen auf dem Marktplatz. Dort sorgten neben den musikalischen Beiträgen vor allem die Vorführungen der Tanzschule Tisiotti auf der Bühne für ein volles Haus. Die Gastronomie profitierte vom guten Wetter. Plätze in Cafés, Restaurants und Eisdielen waren begehrt. (Peter Zerhau)

Auch interessant

Kommentare