Ein Passant stoppte ihn schließlich

Irrfahrt mit geplatztem Reifen: Mann fuhr mit 2,8 Promille durch die Region

Fritzlar. Es gleicht einem Wunder, dass bei dieser Irrfahrt nicht mehr passiert ist: Ein Mann ist quer durch den Landkreis gefahren. Hinterher auf einer Felge und mit 2,8 Promille.

Am Freitag gegen 20.45 Uhr machte sich der 57-jähriger Mann aus Edertal mit seinem Opel Corsa stark alkoholisiert von Böhne im Landkreis Waldeck-Frankenberg auf in Richtung Fritzlar. In Königshagen verursachte er einen Unfall, bei dem ein Reifen platzte. Das hielt den Mann jedoch keineswegs davon ab, seine Fahrt fortzusetzen. Kurz vor dem Fritzlarer Stadtteil Geismar kurvte er schließlich um die Fischteiche herum, wo er den geplatzten Reifen schlussendlich verlor und auf der Felge weiterfuhr. Er gelangte irgendwie weiter nach Geismar, wo er versuchte, eine Treppe hinaufzufahren. Da auch das nicht gelang, setzte er seine Fahrt Richtung Fritzlar fort. Durch die Allee und die Stadt kam er noch bis zum neuen Wildunger Kreuz, wo er aber seinen Motor abwürgte.

Ein aufmerksamer Passant hinderte dem Edertaler schlussendlich an der Weiterfahrt und alarmierte die Polizei, die der Alkoholfahrt ein jähes Ende bescherte und den Führerschein sicherstellte. Den Schaden am Fahrzeug gibt die Polizei mit 600 Euro an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.