Zwei Mitarbeiterinnen wurden freigestellt 

Missbrauchsvorwürfe gegen Caritas-Jugendhilfe in Fritzlar

Fritzlar. Missbrauchsverdacht gegen zwei Mitarbeiterinnen der Jugendhilfeeinrichtung Haus Carl Sonnenschein in Fritzlar: Wie die Caritas am Mittwoch bestätigte, sind zwei Mitarbeiterinnen vom Dienst suspendiert worden. Die Caritas hat gegen sie Strafanzeige erstattet.

Vor zwei Wochen sind zwei anonyme Schreiben verschickt worden. Beide erhalten schwere Vorwürfe. Der eine Brief hat die Caritas erreicht. Demnach soll eine Mitarbeiterin des Hauses gegenüber einem nicht nicht namentlich genannten Minderjährigen sexuell übergriffig geworden sein. Die Mitarbeiterin soll den Jugendlichen im Genitalbereich angefasst haben, erklärt Ansgar Erb vom Vorstand des Caritasverbands für die Diözese.

Der zweite anonyme Brief ging an das Jugendamt des Schwalm-Eder-Kreises. Darin wird eine Caritas-Mitarbeiterin beschuldigt, „seit Längerem“ eine Liebesbeziehung mit einem 16-Jährigen aus der Einrichtung zu unterhalten. Der Jugendliche sei namentlich benannt worden. Der 16-Jährige wohnt inzwischen in anderer anderen Einrichtung. Es ist laut Erb ein planmäßiger Wechsel gewesen – bevor die Vorwürfe bekannt wurden.

Die beiden beschuldigten Mitarbeiterinnen wurden vergangene Woche nach der Rückkehr aus dem Urlaub bis auf Weiteres vom Dienst freigestellt. Die Caritas habe entsprechend ihrer Richtlinie, die Missbrauchsbeauftragte des Bistums, das Jugendamt des Landkreises sowie das Landesjugendamt informiert.

Zunächst gelte die Unschuldsvermutung, sagte Erb. Er hoffe, dass an den Vorwürfen nichts dran sollte. Sollten sie sich jedoch bewahrheiten, müsste sich die Caritas unverzüglich von den Mitarbeiterinnen trennen.

Wie Erb erklärte, machten die Vorwürfe die anderen Mitarbeiter im Haus Carl Sonnenschein sehr betroffen. Für sie und für die Bewohner der Einrichtung gebe es Gesprächsangebote. 

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.