Attacke in Fritzlar

Schäferhund beißt Dackel tot: Anzeige liegt jetzt vor

Trauern um ihre Hundedame: Lothar Dick und sein Sohn Helmut haben eine treue Weggefährtin verloren. Beim Spaziergang ist der Dackel vor den Augen von Helmut Dick getötet worden.
+
Trauern um ihre Hundedame: Lothar Dick und sein Sohn Helmut haben eine treue Weggefährtin verloren. Beim Spaziergang ist der Dackel vor den Augen von Helmut Dick getötet worden.

Ein Dackel wird in Fritzlar durch einen Schäferhund getötet. Der Fall beschäftigt nun Polizei und Staatsanwaltschaft.

Fritzlar – Nachdem eine Dackeldame in der Fritzlarer Innenstadt durch einen Belgischen Schäferhund totgebissen wurde, äußert sich die Polizei nun erneut zu dem Fall. Laut Pressesprecher Jens Breitenbach liegt eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung vor. Auch das Bein des Dackelbesitzers sei vom Schäferhund verletzt worden.

Welche weiteren Konsequenzen dem Schäferhundhalter drohen, muss die Stadt Fritzlar klären. Die Polizei habe diese in den Tagen nach dem Vorfall ordnungsgemäß informiert, betont Pressesprecher Breitenbach. Bürgermeister Hartmut Spogat sagt auf Anfrage: „Es handelt sich um ein schwebendes Verfahren, auch zivilrechtlich.“ Er könne daher keine Aussage tätigen. Die Staatsanwaltschaft Kassel befasst sich derzeit mit dem Fall, ergänzt Breitenbach. (Daria Neu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.