Von der Leyen nimmt an Zeremonie teil

Nach Tiger-Absturz in Mali: Trauerfeier für Soldaten am Donnerstag in Fritzlar

+
Unser Archivbild aus dem Jahr 2016 zeigt einen Kampfhubschrauber vom Typ Tiger vor dem Dom St. Peter in Fritzlar. In dem Gotteshaus findet am Donnerstag die Trauerfeier für die in Mali gestorbenen Soldaten aus Nordhessen statt.

Fritzlar. Die Trauerfeier für die mit einem Kampfhubschrauber in Mali abgestürzten Soldaten aus Nordhessen findet am Donnerstag in Fritzlar statt.

Bei der um 13 Uhr beginnenden Zeremonie im Kaiserlichen Dom St. Peter nimmt die Bundeswehr mit den Familienangehörigen und Freunden Abschied von den Soldaten, wie das Presse- und Informationszentrum des Heeres am Dienstag in Strausberg mitteilte.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, nehmen an der Zeremonie teil. Wegen der Platzknappheit in der Kirche werde die Trauerfeier auf eine Großbildleinwand übertragen.

Bei den beiden getöteten Piloten handelt es sich um einen 33-jährigen Major aus Neuental und einen 47-jährigen Stabshauptmann aus Gudensberg. Sie waren in der Fritzlarer Georg-Friedrich-Kaserne stationiert. 

Der Tiger-Hubschrauber war am Mittwoch vergangener Woche aus bislang ungeklärter Ursache abgestürzt. Die Leichen der beiden Männer waren am Samstag nach Deutschland überführt worden. 

Ehrenvolle Aufnahme: Soldaten aus Fritzlar trauerten am Samstag in Köln mit den Angehörigen um ihre toten Kameraden.

Von der Leyen war am Wochenende nach Mali gereist, um mit den dort stationierten Soldaten über das Unglück zu sprechen. 

Die Bundeswehr unterstützt in Gao die UN-Mission Minusma, die als einer der gefährlichsten UN-Einsätze gilt. Ziel ist die Stabilisierung des Landes. Außerdem unterstützt die Bundeswehr eine EU-Ausbildungsmission. (mit dpa und afp)

Stellungnahme des Kommandeurs aus Fritzlar:

Nach Tiger-Absturz: Trauer um verstorbene Kameraden aus Nordhessen in Mali

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.