HNA-Redaktion Fritzlar in einem der ältesten Häuser Hessens

Neu in alten Gemäuern: HNA-Redaktion zurück in  Fritzlar

+
Zur Einweihung laden Daria Neu (links) und Maja Yüce, Redaktionsleiterin der HNA Fritzlar-Homberg, Sie auf einen Kaffee und Gespräche ein – die Tassen dürfen Sie behalten (so lange der Vorrat reicht). 

Nah dran sein an den Menschen der Region. An den Themen unserer Leser. Das ist das Ziel der HNA Fritzlar-Homberg. Und jetzt kommen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Lesern, noch etwas näher:  Am Mittwoch, 5. Februar, wird die HNA-Redaktion zurück nach Fritzlar kehren. Immer mittwochs wird  Redakteurin Daria Neu im HNA-Haus am Marktplatz Ihre Ansprechpartnerin sein.

Fritzlar –Viele Journalisten würden vermutlich neidisch werden, wenn sie den Arbeitsplatz von HNA-Redakteurin Daria Neu in Fritzlar kennen würden. Denn in der Domstadt gibt es vermutlich die schönste Redaktion im ganzen Land. Die – rein räumlich gesehen – älteste ganz sicher. Denn die Fritzlarer Reaktion unserer Zeitung befindet sich in einem Haus, dessen älteste Balken aus dem Jahr 955 stammen. Als Baujahr des Hauses am Fritzlarer Marktplatz nennen Denkmalschützer das Jahr 1276.

Damit ist es eines der ältesten Häuser in ganz Hessen. Mit großem Aufwand wurde das Haus liebevoll restauriert. Entstanden sind tolle Räume, in denen eine Geschäftsstelle der HNA Fritzlar-Homberg, Mitarbeiter der Anzeigen- und Vertriebsabteilung arbeiten. Und: Ab Mittwoch, 5. Februar, kehrt auch die HNA-Redaktion an einem Tag der Woche zurück nach Fritzlar. Mittwochs von 10 bis 17 Uhr (von 13 bis 14 Uhr geschlossen) – und nach Vereinbarung. Zum Auftakt laden Daria Neu und Maja Yüce, Redaktionsleiterin Fritzlar-Homberg, Sie, liebe Leserinnen und Leser am Mittwoch, 5. Februar, auf einen Kaffee und Gespräche ein. Die Tassen dürfen Sie gerne behalten (so lange der Vorrat reicht).

Denn das voluminöse Mauerwerk symbolisiert keineswegs, dass man sich hier abschottet. Ganz im Gegenteil: Die Redaktion ist nicht nur entfernungsmäßig nur einen Schritt vom Marktplatz entfernt. Sie ist am Puls des Lebens, hat offene Türen (und Ohren) für Sie, Ihre Wünsche und Anregungen.

Das war natürlich auch in den vergangenen Jahren so – doch jetzt ist die Redaktion durch Daria Neu, die für die Berichterstattung aus Fritzlar und Wabern zuständig ist, auch physisch wieder nah dran an den Themen, die die Leser bewegen.

Dazu gehören derzeit die Großübungen der Bundeswehr, der Flugbetrieb der Heeresflieger wirkt sich gerade – auch seh- und hörbar – weit über Fritzlar hinaus aus. Auch der Hessentag 2024 in Fritzlar strahlt schon heute auf die Berichterstattung aus. Ein Dauerbrenner ist die Autobahn 49 und deren Weiterbau. Doch auch negative Schlagzeilen, wie etwa der Skandal um die falsche Ärztin, die von 2015 bis 2018 am Hospital zum Heiligen Geist in Fritzlar gearbeitet hat und für den Tod von vier Menschen verantwortlich sein soll, werden uns weiter beschäftigen – die Frau sitzt in Untersuchungshaft, laut Staatsanwaltschaft dauern die Ermittlungen noch an.

Neben Daria Neu berichtet auch Maja Yüce immer mal wieder aus und über Fritzlar. Sie ist mittwochs auch die Vertretung vor Ort, falls Daria Neu mal nicht in der Redaktion sein kann. Dann verlegt auch sie für einen Tag ihren Arbeitsplatz von Homberg nach Fritzlar. In der Redaktion in Homberg berichten für Sie weiterhin:

Claudia Brandau aus Borken, Knüllwald und Jesberg, Chantal Müller aus Homberg und Niedenstein, Rainer Schmitt aus Neuental und Bad Zwesten sowie Daria Neu aus Fritzlar (mittwochs von 9 bis 17 Uhr in Fritzlar) und Wabern und Maja Yüce aus Gudensberg, Edermünde und über Kreisthemen.  may 

Kontakt:HNA Redaktion in Fritzlar (ab 5.2., mittwochs von 9 bis 17 Uhr) 05622/790717. HNA Redaktion in Homberg, 05681/993420.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.