Blutprobe angeordnet

Mann türmt verletzt von Unfallstelle - War Alkohol im Spiel?

Ein Mann war nach einem Alleinunfall bei Lohne von der Unfallstelle geflüchtet, doch die Polizei konnte ihn ermitteln.
+
Ein Mann war nach einem Alleinunfall bei Lohne von der Unfallstelle geflüchtet, doch die Polizei konnte ihn ermitteln.

Ein Mann aus Gudensberg hat am Samstagmorgen einen Unfall bei Lohne gebaut und sich dann verletzt von der Unfallstelle entfernt - er war vermutlich betrunken.

Lohne - Ein 33-jähriger Mann aus Gudensberg hatte am Samstag gegen 7 Uhr vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf der L 3218 zwischen Lohne und Gleichen von der Straße abgekommen und auf einem Acker zum Liegen gekommen.

Er entfernte sich von der Unfallstelle, konnte aber im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen gegen 12 Uhr in der Nähe der Unfallstelle ausfindig gemacht werden. Da sich der Gudensberger bei dem Unfall verletzt hatte, wurde er ins Klinikum nach Kassel gebracht.

Wegen Verdacht auf Alkohol am Steuer wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Pkw erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden, den die Polizei mit 5000 Euro angibt. (zzp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.