Mehr als 200 Gläubige

Prozession: Am Muttertag ging’s zum Büraberg

Fritzlar. Mehr als 200 Gläubige hatten sich am Sonntag auf den Weg zur Brigidiakapelle auf dem Büraberg in Ungedanken gemacht.

Sie nahmen an der Eucharistiefeier unter freiem Himmel teil.

In Fritzlar startete die Prozession, begleitet vom Katholischen Bläserchor, um 7.30 Uhr mit dem Auszug aus dem Dom, in Ungedanken begleitete der Musikverein die Menschen.

Zu Beginn des Gottesdienstes legten Frauen und Männer Bänder aus und verknüpften diese zum Zeichen von Gemeinsamkeit und Zusammenhalt unter den Menschen. Das war auch ein Thema in der Predigt von Dechant Jörg-Stefan Schütz, der von der Liebe Gottes und der Menschen untereinander sprach. Zum Ende des Hochamtes, reichten sich alle Besucher beim abschließenden Gebet die Hände.

Danach durfte beim traditionellen Picknick auch die Ahle Wurscht nicht fehlen. (zrz)

Prozession am Muttertag zur Bürabergkapelle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.