Positiver Trend setzt sich fort

Schwalm-Eder: 4300 Menschen sind ohne Job

Schwalm-Eder. Die Arbeitslosenquote im Schwalm-Eder-Kreis sinkt weiter. Sie betrug im November 4,4 Prozent. Damit sind derzeit 4302 Menschen im Landkreis ohne Job.

Das sind 96 weniger als im Oktober und 167 weniger als im November vergangenen Jahres. Die Quote hatte im Oktober noch 4,5 Prozent betragen.

Auch der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Korbach hat sich weiter positiv entwickelt. Die Arbeitslosenquote ist dort von 4,4 auf 4,3 Prozent gesunken. 7901 Menschen sind in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder arbeitslos gemeldet. Das sind 103 weniger als im Oktober und 413 weniger als im November 2014. Fast alle Personengruppen konnten von der anhaltenden Erholung profitieren. Der Anteil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen an den Arbeitslosen ist nach Angaben der Agentur für Arbeit um bis zu 17,5 Prozent gesunken.

„Weniger Arbeitslose sind natürlich erst einmal eine sehr positive Nachricht“, sagte Uwe Kemper, Leiter der Agentur für Arbeit Korbach. Auf den zweiten Blick falle jedoch der sehr hohe Stellenbestand auf. „Dass der Pool an offenen Jobs im November nochmals wächst, ist unüblich“, erklärte Kemper. Er sehe darin einen starken Beleg für den großen Fachkräftebedarf. Insgesamt 2093 offene Jobs seien derzeit im Angebot. Das sind 354 mehr Jobofferten als vor einem Jahr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.