Buch von Brigitte Ludwig aus Fritzlar

Im Himmel treffen wir die Tiere wieder

Kommen Tiere ins Paradies? Die Autorin Brigitte Ludwig ist davon überzeugt und verfasste darüber ein Buch. Foto: Thiery

Fritzlar. Brigitte Ludwig ist überzeugte Vegetarierin, liebt Tiere und ist gläubige Katholikin. Die Fritzlarerin glaubt daran, dass jede Seele einmalig ist und auch Tiere eine haben.

Daher ist sie überzeugt davon, dass auch Tiere in den Himmel kommen und wir sie dort wiedertreffen werden. Darüber hat sie nun ein Buch geschrieben mit dem Titel? „Bei ihm sehen wir uns wieder.“

Die Alltags- und Sterbebegleiterin hat in ihrer Arbeit viele ältere Menschen erlebt, deren geliebtes Haustier verstarb. „Das Buch kann ein kleiner Trost sein für Menschen, die ein Tier verloren haben“, glaubt sie. Sie könnten hoffen, sie im Jenseits wiederzutreffen. Die Auslegungen der Kirche seien da nicht eindeutig.

Sie will widersprechen

In ihren Gesprächen mit Priestern hätten diese immer wieder verneint, dass Tiere eine Seele hätten und demzufolge nicht in den Himmel kämen. Sie hätten sich dabei auf den Kirchenlehrer Thomas von Aquin (1225 bis 1275) bezogen, der den Tieren offiziell eine Seele abgesprochen habe. Demzufolge könnten sie nicht ins Paradies einziehen.

Dem zu widersprechen, war einer der Gründe für die 52-Jährige, das Buch zu schreiben. Sie stützt sich auf die Schöpfungsberichte der Bibel, die ein Paradies mit Tieren beschreibe und zitiert berühmter Kirchenmänner wie Franz von Assisi. Ein zweiter Aspekt sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, sei auch der Respekt, den sie Tieren zolle. „Jedes Lebewesen sollte sich der Beziehung mit Gott sicher sein, vor jedem Wesen sollte Ehrfurcht bestehen“, sagt sie. Von der Massen-Tierhaltung mit den Aufzuchtbedingungen möchte sie sich distanzieren. Und deshalb verzichtet sie auch selbst seit 2008 ganz auf Fleisch.

Der rote Faden durch das Buch sei das Wiedersehen von Mensch und Tier bei Gott, so Ludwig. In dem kleinen Hochglanz-Bildband finden sich Zitate berühmter Vegetarier, Bibelstellen, Fotografien, die sie selbst in der Region gemacht hat, sowie Geschichten und Gedichte der Autorin.

Eine Fabel handelt von einer Stubenfliege, die mit Gott über das fünfte Gebot ( „Du sollst nicht töten“) diskutiert, in einer anderen findet sich das Schwein Emma im Himmel wieder.

• Brigitte Ludwig wurde 1962 im Sauerland geboren, studierte Sozialwesen und lebt seit 27 Jahren in Nordhessen. Sie arbeitet im Seniorenstift in Fritzlar und betreut insbesondere Bewohner, die an Demenz erkrankt sind und begleitet Sterbende auf ihrem Weg. Kraft schöpft sie aus ihrem Glauben.

Von Christine Thiery

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.