1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Fritzlar

Sonne zog viele Besucher nach Fritzlar an

Erstellt:

Von: Peter Zerhau

Kommentare

Die Sonne lockte beim Frühlingsmarkt viele Menschen in die bunt geschmückte Fritzlarer Innenstadt.
Die Sonne lockte beim Frühlingsmarkt viele Menschen in die bunt geschmückte Fritzlarer Innenstadt. © Peter Zerhau

Endlich gab es wieder eine Veranstaltung und keine Absage wegen Corona, dazu herrschte strahlender Sonnenschein – wenn auch die Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunktlagen. Aber das war den Besuchern des Fritzlarer Frühlingsmarkts am Sonntag gleich.

Dick eingepackt mit Schal, Mütze und Handschuhen, war die Stadt schon um die Mittagszeit gut gefüllt. Neben Speisen und Getränken gab es Frühlings- und Osterdeko, dazu ein buntes musikalisches Unterhaltungsprogramm: Die Männer und Frauen vom Musikverein Ungedanken mussten sich in den Pausen selbst applaudieren, aber nur, um die eiskalten Hände auf der im Schatten liegenden Bühne aufzuwärmen.

In der Kasseler Straße hatte die Tafel Fritzlar einen Stand, an dem bunte Elefanten als Erlös für Tafel und die Ukraine verkauft wurden. Sybille Kobinger-Eifert hatte 35 Exemplare genäht, die guten Absatz fanden. Bunte und wärmende Stofftiere hatte auch Anita Mandlik aus Borken an ihrem Stand. Für die Standbetreiberin war es die erste Veranstaltung in diesem Jahr. „Ich bin sehr froh, dass es wieder losgeht“, sagt die Mutter aller Kuscheltiere.

Gleich nebenan hatte Edeltraud Ledderhose die klassische Osterdeko mit bemalten Eiern und Osterhasen am Stand. „Ich hatte die ganze Coronazeit Pause, der Frühlingsmarkt hier in Fritzlar ist erst die zweite Ausstellung in diesem Jahr.“ Sie sei froh, endlich wieder unter Leute gehen zu können und dürfen, so die Ausstellerin aus Zierenberg.

Aber auch die Besucher waren froh, endlich wieder raus zu kommen – und sei es nur, um kurz die täglichen Schlagzeilen wie Coronamaßnahmen und Krieg in der Ukraine aus dem Kopf zu bekommen.

Auch Yvonne Risch und Ingo Vollmer aus Fritzlar nutzten den Sonnentag für einen Bummel über den Marktplatz. „Nach dem Freitag mit Schnee und Kälte hat sich der Fritzlarer Wetterbonus wieder bemerkbar gemacht“, sagten die zwei. Trotz Sonne ließen sie sich den Glühwein schmecken, der am Brauhausstand neben Bier und Limo im Ausschank war. Wenn Frühlingsmarkt, dann auch mit einem Eis, dachten sich Ramona und Michel Folger aus Kassel. Die beiden waren auf der Suche nach einem Ostermarkt und landeten schließlich zufrieden in der Dom- und Kaiserstadt. (Von Peter Zerhau)

Frühling hin oder her, es war frisch am Sonntag: Yvonne Risch und Ingo Vollmer aus Fritzlar ließen sich deshalb gerne den Glühwein schmecken.
Frühling hin oder her, es war frisch am Sonntag: Yvonne Risch und Ingo Vollmer aus Fritzlar ließen sich deshalb gerne den Glühwein schmecken. © Zerhau, Peter

Auch interessant

Kommentare