Als Mitglied einer Archäologischen Gesellschaft ausgegeben

Trickbetrüger: Unbekannter wollte Senioren überlisten

Fritzlar. Mit einem Trick wollte ein Unbekannter in Fritzlar zwei Senioren überlisten.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der Mann am Mittwoch bei beiden Männern als Mitglied einer Archäologischen Gesellschaft ausgegeben.

Beim ersten Fall um 12.35 Uhr verwickelte der Unbekannte am Eckerichsweg einen 91-Jährigen in ein Gespräch und versuchte so, in das Haus des Seniors zu gelangen. Der Eintritt wurde ihm aber verwehrt, der Unbekannte verschwand daraufhin.

Eine Hausbesichtigung

Um 14 Uhr sprach vermutlich der gleiche Unbekannte bei einem 81-Jährigen am Neuen Weg vor. Er erklärte ihm, dass er das Haus anschauen müsse. Der Senior ließ den Unbekannten in sein Haus und führte ihn herum, beobachtete ihn aber genau. Anschließend ging der Unbekannte wieder. Gestohlen wurde in beiden Fällen nichts, heißt es in einem Bericht der Polizei.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist ca. 40 Jahre alt, schlank, 1,74 Meter groß und hat volles Haar. Er trug eine zerrissene Jeans und eine blau-grüne Jacke.

Hinweise: Polizeistation Fritzlar, Tel. 05622/99660.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.