Zugangskontrollen nicht erforderlich

Diese Weihnachtsmärkte finden im Schwalm-Eder-Kreis statt

In Fritzlar wird es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben, sondern einen Weihnachtsbummel. Das Foto zeigt den Weihnachtsmarkt im Jahr 2017. (Archivbild)
+
In Fritzlar wird es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben, sondern einen Weihnachtsbummel. Das Foto zeigt den Weihnachtsmarkt im Jahr 2017. (Archivbild)

Die Vorfreude bald wieder über einen Weihnachtsmarkt schlendern zu können, ist groß. Einige Kommunen im Schwalm-Eder-Kreis haben bereits Termine festgelegt. 

Schwalm-Eder – Nachdem im Dezember 2020 kaum Weihnachtsmärkte im Schwalm-Eder-Kreis stattgefunden haben, ist die Vorfreude darauf, wieder von Stand zu Stand schlendern zu können, nun umso größer. Aufgrund der derzeitigen Lage hat Ministerpräsident Volker Bouffier verkündet, dass Weihnachtsmärkte stattfinden können. Zugangskontrollen sind nicht erforderlich.

So optimistisch sind allerdings nicht alle. In Fritzlar werden laut Bürgermeister Hartmut Spogat weder der Weihnachtsmarkt in seiner gewohnten Form noch „Advent in den Höfen“ stattfinden. Die Stadt hat sich ein neues Konzept überlegt. In der Domstadt ist ein Weihnachtsbummel geplant. Das heißt: Am Marktplatz wird es keine Kunsthandwerker- und Verzehrstände geben. Stattdessen präsentieren sich die ansässigen Gastronomen und Händler selbst und laden so zum Bummeln ein. Bei einem normalen Weihnachtsmarkt wäre das Einhalten von Sicherheitsabständen laut Spogat unmöglich gewesen.

Weihnachtsmarkt in Nordhessen: Clobesmarkt und Schwälmer Weihnachtsmarkt finden statt

Wie genau in der Kreisstadt gebummelt werden kann, steht noch nicht fest. Klar aber ist: „Es wird einen Weihnachtsmarkt geben“, sagt die Vorsitzende des Stadtmarketingvereins in Homberg, Verena Wimmel. In den sozialen Netzwerken wird das Datum kommuniziert – vom 3. bis 5. Dezember soll Clobesmarkt gefeiert werden. „Natürlich wird der Markt nicht so wie vor der Pandemie“, sagt Wimmel. Dennoch sei es an der Zeit, den Menschen wieder etwas anzubieten.

Erste Pläne gibt es auch für den Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain, der vom 10. bis 12. Dezember, stattfinden soll. Man arbeite an der Gestaltung und am Programm, könne aber noch nicht genau sagen, wie der Traditionsmarkt konkret umgesetzt werden wird, heißt es von den Verantwortlichen.

Weihnachtsmarkt in Melsungen findet statt: Keine Besucherbeschränkung geplant

Auch in Melsungen wird es wieder einen Weihnachtsmarkt geben. Dieser soll vom 25. November bis zum 19. Dezember stattfinden. Anders als sonst wird der Markt auf die gesamte Innenstadt ausgeweitet, damit sich die Besucher besser verteilen. Zuvor waren die Buden immer nur ums Rathaus verteilt. Eine Besucherbeschränkung soll es nicht geben, heißt es aus dem Rathaus.

Termine der HNA-Redaktion melden

Homberg macht es, Bad Zwesten auch, Fritzlar anders als gewohnt: Die Kommunen im Landkreis stehen derzeit alle vor der Entscheidung, ob und wie ein Weihnachtsmarkt in diesem Jahr stattfinden kann. Die HNA wird die Termine für Weihnachtsmärkte in einer der nächsten Ausgaben gesammelt veröffentlichen. Wenn Ihr Ort oder Ihre Vereinsgemeinschaft einen Markt plant, schicken Sie uns das Datum inklusive ein paar Infos und Kontakt gerne an homberg@hna.de

(Carolin Hartung, Christina Zapf, Chantal Müller, Daria Neu und Matthias Haaß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.