Diakonisches Werk sucht Ehrenamtliche 

Wohnungslose in Fritzlar: Neue Anlaufstelle öffnet an der Steinmühle

+
Nach 25 Jahren heißt sie nicht mehr Berberitze, sondern „Wohnungsnotfallhilfe“. Unser Bild zeigt (von links) Andreas Bork, Kateryna Reich, Corina Stehl, Dennis Schmid, Lothar Kneifel.

Kisten tragen, Körbe ausräumen und Möbel aufstellen: Die Wohnungsnothilfe in Fritzlar ist in ihr neues Domizil gezogen. Dieser ist nun barrierefrei. 

Die Berberitze in Fritzlar ist Geschichte. Mit ihrem Umzug vom Steinweg an die Steinmühle legt die Einrichtung des Diakonischen Werkes Schwalm-Eder nach 25 Jahren ihren Namen ab. Ab Freitag, 1. Februar, 8 Uhr, ist die neue „Wohnungsnotfallhilfe“ an der Steinmühle 1a geöffnet.

„Damit steht drauf, was drin ist“, sagt Geschäftsführerin Margret Artzt über den neuen Namen. Die Beratungsstelle, den Tagesaufenthalt und das Betreute Wohnen richten sich nämlich an Menschen ohne Wohnung und diejenigen, die von einem Wohnungsverlust bedroht sind.

Die Wohnungsnotfallhilfe ist in das ehemalige Postverteilzentrum an der Steinmühle gezogen. Statt wie bisher 130 Quadratmeter stehen dem Diakonischen Werk am neuen Standort 170 Quadratmeter zur Verfügung. Es gibt eine Terrasse und Parkplätze.

Schon länger war das Diakonische Werk auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Zwei wichtige Voraussetzungen sollte der Standort mitbringen: er sollte in der Fritzlarer Kernstadt liegen und barrierefrei sein.

Sie richten den neuen Aufenthaltsraum der Wohnungsnotfallhilfe ein: Corina Stehl (von links), Lothar Kneifel und Kateryna Reich mit Maskottchen Emil. 

Beides trifft auf das ehemalige Postverteilzentrum zu. Es wurde in den vergangenen Monaten nach den Wünschen des Diakonischen Werkes umgebaut.

An der Steinmühle soll auch ein Laden mit gebrauchter Kleidung für Erwachsene eingerichtet werden, teilt Margret Arzt mit. Das Diakonische Werk sucht Menschen, die ehrenamtlich mitarbeiten möchten. Wer Interesse hat, soll sich bei der Wohnungsnotfallhilfe melden.

Die Wohnungsnotfallhilfe ist Montag, Mittwoch, Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 8 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Die offizielle Eröffnung ist für Freitag, 8. März, ab 11 Uhr geplant.

Kontakt: Wohnungsnotfallhilfe, Steinmühle 1a, Fritzlar, Tel. 0 56 22 / 7 00 20 und 0 56 22 / 91 68 10, E-Mail Wohnungsnotfallhilfe.dwsek@ekkw.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.