Borkener verletzte sich an einem Gatter schwer am Kopf

Stolzenbach. Ein 59-Jähriger hat am Donnerstag beim Viehtreiben in Stolzenbach eine schwere Verletzung am Kopf erlitten.

Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Kassel geflogen werden.

Der Borkener ist Hobbyzüchter und hält Galloway-Rinder. Am Donnerstag transportierte er diese gemeinsam mit seinem Sohn und einem Nachbarn. Dazu sperrten sie die Tiere in einen Viehtriebwagen ein.

Gegen 13.30 Uhr ließen die Männer die Tiere einzeln aus dem Wagen frei. Dabei stieß ein Bulle plötzlich gegen das leicht geöffnete Tor.

Durch die Wucht des Tieres schwang das Gatter schnell auf. Es traf den Borkener so hart am Kopf, dass er dabei schwere Verletzungen erlitt.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.