Raiffeisenbank Borken hilft fünf Vereine – Finanzspritze zwischen 500 und 3000 Euro

Das Geld kommt vielen zugute

Sie freuten sich über die Spende der Raiffeisenbank Borken: Von links Maike Becker, Silvia Berberich-Schlemmer (Jury), Ralf Wurscher, Christoph Werum (Vorstand Raiffeisenbank Borken und Jurymitglied), Kathrin Thomas, Achim Völker, Edgar Rose, Jürgen Böth, Marion Thiel-Sermann und Anke Müller (Jury). Foto:  Eberlein

Borken. Die Raiffeisenbank Borken hat gleich fünf Vereine mit Spenden bedacht. Sie erhielten unterschiedliche Beträge in Höhe zwischen 500 und 3000 Euro. Jetzt waren die Vertreter der ausgewählten Vereine und Institutionen in der Geschäftsstelle Borken erschienen, um das Geld entgegenzunehmen.

• 500 Euro vergab die sechsköpfige Jury sowohl an die Feuerwehr Freudenthal als auch an den Förderverein Naturerlebnis Land Elnrode-Strang. Die Freudenthaler Wehr möchte von der Spende mehrere Wetterschutzjacken für die Jugendfeuerwehr anschaffen, für den Spielplatz in Elnrode-Strang soll ein großes Sonnensegel als Schutz über dem Sandkasten angebracht werden.

• Der Kindergarten „Die Wühlmäuse“ in Bad Zwesten erhielt 1500 Euro, damit soll die Wasserkonstruktionsanlage erweitert werden. Dem Förderverein der Altenburgschule Bad Zwesten überwies die Raiffeisenbank einen Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro. Damit will die Schule anlässlich ihres 50. Geburtstages das Projekt „Der Schulzirkus kommt“ finanzieren.

• Über 3000 Euro freuten sich die Sportler vom Turn- und Sportverein (TSV) Gilsatal. Durch diese finanzielle Unterstützung kann der Sportplatz nun endlich mit einer angemessenen Flutlichtanlage ausgerüstet werden und das Fußballfeld, sowie der Trainingsplatz richtig beleuchtet werden.

„Wir verzeichnen in den vergangenen Jahren einen starken Zulauf an jungen Sportlern“, sagten Achim Völker und Jürgen Böth vom TSV Gilsatal. Vor allem bei den Bambini, aber auch in den anderen Jugendmannschaften seien die Mitgliederzahlen in der jüngsten Zeit stark gestiegen.

Der Verein wolle unter anderem deshalb für gute Trainings- und Spielbedingungen sorgen und die Komplettierung der Flutlichtanlage gehöre zu diesem Angebot für die Sportler dazu. Bisher war der Sportplatz wegen seiner Nähe zur Straße nur von einer Seite her beleuchtet worden, um Autofahrer nicht zu blenden.

Nun können durch drei zusätzliche Masten und insgesamt fünf neue Scheinwerfer mit LED-Technik alle Ecken des Sportplatzes ausgeleuchtet werden. (zen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.