Innenstadt-Kita als Chance für Altstadt erkennen

Grüne: Tolles Angebot für Kinder

Homberg. In dem Umbau der Landesfeindschen Scheune in einen Innenstadt-Kindergarten sehen die Grünen Homberg „ein tolles neues Angebot für Kinder“ und verstehen ihn als Impuls zur Belebung der Altstadt. Das schreibt Fraktionsvorsitzender Klaus Bölling als Reaktion auf den mehrheitlichen Vorschlag des Fachausschusses, einen Kindergarten an der Stellbergschule zu bauen (wir berichteten).

Die historische Altstadt sei der geeignetste Standort für den neuen Kindergarten, heißt es weiter. Kinder könnten dort die alte Fachwerkstadt hautnah erleben und erfahren, was ein Fachwerkhaus ist und wie die Stadt entstanden und gewachsen ist.

Das geplante Außengelände im Dithmarschen Garten am Fuß des Burgbergs biete vielfältige Möglichkeiten und Abenteuer, zusätzlich könne man dort einen Waldkindergarten etablieren, meint Bölling. Dieser könne relativ kurzfristig umgesetzt werden. „Ein viergruppiger Innenstadtkindergarten und ein ein- bis zweigruppiger Waldkindergarten in unmittelbarer Nähe würden sich optimal ergänzen“, so die Grünen.

Ein Altstadtkindergarten wäre aber auch ein wichtiges Impulsprojekt in einem Quartier der Altstadt, das dringend eine Belebung brauche. Die Pläne für die Landesfeindsche Scheune zeigten, wie ein historisches Gebäude modern genutzt und gestaltet werden könne. „Der neue Kindergarten ist eine Chance, die genutzt werden muss“, betont Bölling. (ula)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.