Bill Mockridge nimmt das Alter nicht so ernst und hat Lösungen gefunden, fit zu sein

Hip mit grünen Schuhen

Der Schauspieler Bill Mockridge, bekannt als Erich Schiller aus der ARD-Serie Lindenstraße, war am Samstagabend zu Gast im Bürgerhaus von Gudensberg. Er hatte viele Ratschläge im Gepäck, wie man im Alter fit bleibt. Fotos: Eberlein

Gudensberg. Als Erich Schiller aus der ARD-Serie Lindenstraße ist der Schauspieler und Kabarettist Bill Mockridge seit Jahren bestens bekannt. Am Samstag stand er im Bürgerhaus Gudensberg mit seinem Programm „Alles frisch“ auf der Bühne.

Eine Rundum-Erfrischung und Verjüngung versprach der 68-Jährige, der sich selbst in der zweiten Pubertät befinde, dem Publikum im gut gefüllten Saal. Mit grünen Turnschuhen versuche er hip zu wirken und nicht nur die Falten im Gesicht, sondern auch die Alte-Männer-Geräusche, die er nach Aussage seiner sechs Söhne bereits seit zehn Jahren mache, zu überspielen.

Die „Feinkostbeule“ hatte er sich durch mehrere Diäten wieder abgehungert und auch sonst fühle er sich durchaus fit. Das Geheimrezept dafür verriet er seinem Publikum während des Abends.

Ohne Golf und Kohlsuppe

Mockridge berichtete vor allem davon, wie man es nicht machen sollte. Weder die Sportarten Fitness, Golf und Angeln noch eine Sauerkraut- und Kohlsuppendiät und auch nicht die „Leibesübungen“ beim „Nackt-Yoga“ würden zum erwünschten Erfolg führen.

Das machte er dem Publikum glaubhaft mit Worten, Händen und Füßen deutlich. Kokosmakronen-Maske für die Haare, Olivenöl zum Gurgeln, Kaviar für ein glattes Gesicht und ein Bad in Rotwein für den Rest sei alles „Humbug“. Er schwört auf die vier „L“, um auch im Alter jung zu bleiben: Lernen, Laufen, Lieben und Lachen.

Zu Letzterem gab es für die Zuschauer im Bürgersaal am Samstagabend jede Menge Anlass, denn neben den theoretischen Erläuterungen für seine Verjüngungskur gab Bill Mockridge eine Reihe praktischer Beispiele aus seinem Alltag. Und auch die praktischen Tipps in Sachen Liebe behielt der Akteur auf der Bühne nicht für sich.

Bluse mit Zähnen öffnen

Zwar seien auch bei ihm die Zeiten vorbei, in denen er mit zwei Fingern der rechten Hand den BH seiner Frau, gleichzeitig mit der Linken die Hose und die Bluse mit den Zähne öffne, das sei aber kein Grund, auf die Liebe im Alter zu verzichten. Und lernen könne man ohnehin in jedem Alter. Wer sich dazu nicht nur auf seinem Hinterteil ausruhe und in Bewegung bleibe, der brauche sich nicht zu fürchten, in die Jahre zu kommen.

Nachlesen kann man das Ganze auch in seinem neuen Buch „In alter Frische“, das Mockridge dabei hatte und am Ende des Abends für seine Fans signierte.

Die honorierte den Auftritt des Schauspielers und Kabarettisten mit viel Applaus und der Forderung nach einer Zugabe, die Mockridge gerne erfüllte.

Von Christl Eberlein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.