Geschenke gab es in Fritzlar

Weihnachtslieder erklangen von der Wenigenburg

Stimmungsvoll: Die Original Chattengauer stimmten auf den Heiligen Abend ein. Fotos: Zerhau

Gudensberg/Fritzlar. Einen schönen weihnachtlichen Brauch gibt es seit vielen Jahren am Heiligen Abend in Gudensberg.

Dort treffen sich die Männer und Frauen der Original Chattengauer, um vor dem Weihnachtsgottesdienst am Heiligen Abend Weihnachtslieder von der Wenigenburg über die Dächer der Stadt zu blasen.

Dieser schöne Brauch lockt in jedem Jahr viele Besucher auf die Burganlage, wo die Musiker um ihren musikalischen Leiter Christian Möbus, der zudem Geburtstag hatte, eine gute halbe Stunde ihr weihnachtliches Musikrepertoire zum Besten geben.

In diesem Jahr trotzten die Besucher auf der Wenigenburg Wind und Nieselregen und erfreuten sich an der musikalischen Darbietungen.

Dafür wurden sie auch mit einem freien Blick auf die Altstadt belohnt, denn unlängst wurde dichtes Buschwerk, das die Sicht beeinträchtigt hatte, gekürzt. So wurde den Besuchern nicht nur schöne Musik, sondern auch ein toller Ausblick geboten.

Und während man in Gudensberg der Musik lauschte, war der Weihnachtsmann bereits zu Gast auf dem Fritzlarer Marktplatz: Gesa und Hermann Brede verteilten dort Süßigkeiten an Kinder.

Darüber freuten sich auch Annette Flore mit Enkelin Lena. (zzp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.