Erheblicher Schaden

Brand einer Fahrzeughalle im Gudensberger Stadtteil Dissen

+

Dissen. Zu einem Brand in einer Fahrzeughalle in Dissen rückten am Abend gegen 20.30 Uhr die Feuerwehren aus Dissen, Gudensberg, Deute und Obervorschütz aus. 

In der Halle mit einer kleinen Werkstatt im hinteren Bereich befand sich unter anderem ein Schlepper mit Anhänger. Die Feuerwehr versuchte, diesen aus der Halle zu fahren, aber er ließ sich nicht starten. Den Einsatzkräften gelang es aber, ein Übergreifen der Flammen auf den Schlepper zu vermeiden.

Video zum Thema

Während sie den Brand von innen und außen bekämpften, erfolgte ein weiterer Löschangriff von der Drehleiter aus: Im Dachbereich hatten sich die Flammen durch das Dach gebrannt und eine Voltaikanlage zerstört. 

Da es in Zwischenräumen und auf einem Boden brannte, auf dem Stroh gelagert wurde, wurde der Innenraum mit Schaum geflutet.

Im Einsatz waren 64 Feuerwehrleute, außerdem standen ein Rettungswagen und der DRK-Versorgungszug aus Gudensberg in Bereitschaft.

Über die Brandursache und die Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen aufgenommen. 

Brand in Gudensberg

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.