Bürgermeisterwahl: Frank Börner (SPD) einziger Bewerber in Gudensberg

Frank Börner

Gudensberg. Der Gudensberger Bürgermeister Frank Börner (55) geht ohne Gegenkandidaten in die Direktwahl am Sonntag, 8. November. Am Montag um 18 Uhr endete die Einreichungsfrist für Wahlvorschläge.

Frank Börner, der im Stadtteil Gleichen lebt, ist von der SPD nominiert worden. Er ist seit 2010 Bürgermeister von Gudensberg.

Etwa 7600 Gudensberger sind am 8. November aufgerufen, über den künftigen Bürgermeister abzustimmen. Eine Stichwahl entfällt.

Briefwahlunterlagen können voraussichtlich ab 19. Oktober beantragt werden, teilte die Stadt mit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.