Zwischen Gudensberg und Felsberg sowie zwischen Neuental und Borken

Fahrbahnsanierungen: A49 wird ab Montag zur Großbaustelle

Gudensberg/Neuental/Borken. Die Bauarbeiten auf der A 49 gehen weiter. Ab Montag wird die Fahrbahn zwischen Gudensberg und Fritzlar in Fahrtrichtung Süd erneuert. 

Außerdem wird die Fahrbahn Nord zwischen Neuental und Borken saniert. Das teilt Hessen Mobil mit.

Die Anschlussstelle Gudensberg muss während der Bauzeit vom 4. Juli bis voraussichtlich Mitte November 2016 komplett gesperrt werden. Auf einem Streckenabschnitt von vier Kilometern werden Fahrbahn und Entwässerungseinrichtungen erneuert und die Brücke zur Unterführung der L3221 saniert.

Da die Brücke unmittelbar vor der Ausfahrt der Anschlussstelle Gudensberg liegt und die Auf- und Ausfahrten ebenfalls einen neue Fahrbahnbelag erhalten, muss die Anschlussstelle gesperrt bleiben. Der Verkehr wird auf der A49 am Baustellenbereich jeweils einspurig vorbeigeführt.

Als Ausweichabfahrten stehen die Abfahrten Edermünde und Fritzlar zur Verfügung, die Umleitung bis Gudensberg ist ausgeschildert. 5,5 Mio. Euro investiert der Bund in die Sanierung.

Ebenfalls ab Montag wird die Fahrbahn der A49 Richtung Nord  zwischen Neuental und Borken bis 2. September gesperrt, weil die Decke erneuert werden soll. Etwa 7,2 Kilometer müssen saniert werden, da die Fahrbahn Schäden aufweist. Investiert werden 1,75 Mio. Euro, die Umleitung in Richtung Norden sind ausgeschildert.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.