FSG Gudensberg mit eigenem Stickeralbum

Fast wie bei Panini: Alle wollen die Bildchen der FSG Gudensberg sammeln

+
Eingedeckt mit Alben und Sticker: die fußballspielerinnen der FSG, Chiara Freudenstein, Lisa Helten und Jana Hamann.

Lange Schlangen bildeten sich am Samstag vor dem Stand der FSG Gudensberg: Dort gab es die ersten eigenen Stickeralben. Die Gruppenliga-Kicker sind fast so begehrt wie die Profis. 

„Wir hatten ja damit gerechnet, dass der Verkaufsstart gut anläuft. Aber dass es so einen Andrang gibt, damit haben wir nicht gerechnet.“ Das sagte Gerd Fröhlich, verblüffter, aber sehr erfreuter Vorstandssprecher der Fußballspielgemeinschaft (FSG) Gudensberg zum Start der Sticker-Aktion am Samstagvormittag. Sascha Simon, Geschäftsführer des Edeka Gudensberg, vor dem die Kick-off-Party stattfand, stimmte ihm zu.

Pünktlich zum Start um 11 Uhr drängten sich über 100 Fans der FSG vor dem Stand, an dem die Alben und Sticker verkauft wurden. Simon war froh, dass die Veranstaltung vor und nicht im Markt stattgefunden hat.

Bereits im Sommer hatte sich das Projektteam der FSG um Jens Siebert, Pascal Hillebrand und Gerd Fröhlich mit der Planung befasst. Das Team von Edeka Gudensberg war da bereits schon etwas weiter in der Planung.

Insgesamt wurden 300 Alben produziert, in die 383 Fotos eingeklebt werden müssen. Bei jedem der verkauften Alben zum Stückpreis von sieben Euro waren gleich fünf Sticker mit dabei. Die einzelnen Stickerpäckchen mit fünf Bildern kosten 80 Cent. Verkauft werden Alben und Sticker bei Edeka in Gudensberg. Die Aktion läuft vom 1. Dezember bis 9. Februar 2019.

Wichtig für alle Sammler sind die Termine am 12. und 26. Januar im Edeka-Markt sowie am 3. Februar beim Fußball-Großturnier in der Sporthalle in Gudensberg: Dann kann getauscht werden.

Die Idee für diese Aktion hatten Sascha Simon und das gesamte Edeka-Team. Sie wollten ein regionales Projekt starten und kamen so auf die Fußballer der FSG. In der Fußballspielgemeinschaft sind laut Gerd Fröhlich über 250 Fußballspieler aktiv, von den Bambini bis hin zu den Senioren. Ältester FSG-Angehöriger ist Platzwart Albert Knieling mit 84 Jahren.

Dazu ist die 1. Mannschaft der FSG Gudensberg auch sehr erfolgreich in der Gruppenliga unterwegs. Sie belegen nach zwei Aufstiegen hintereinander zurzeit den vierten Tabellenplatz. Und das mit einem fast gleichgebliebenem Spielerkader, der durch junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ergänzt wurde.

Ein riesengroßes Danke richtet die Fußballspielgemeinschaft Gudensberg an das 85-köpfige Team von Edeka Gudensberg um Marktleiterin Jennifer Giehl, die die Aktion angekurbelt und die Umsetzung der Aktion geleitet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.