Den Ball schön hinlegen

HNA-Redaktion testet den Fußball-Golfplatz in Gudensberg: Frische Luft und Abstand standen ganz oben auf dem Plan

Auf dem Foto ist ein großer Reifen zu sehen. Sieben Frauen lächeln in die Kamera. Sie befinden sich auf dem Rasen und haben alle einen Fußball in der Hand.
+
Spaß stand ganz oben auf dem Plan: Die Redakteurinnen (von links) Christina Zapf, Maja Yüce, Daria Neu, Chantal Müller, Linett Hanert, Volontärin Cora Zinn und Claudia Brandau testeten die Sportart Fußball-Golf in Gudensberg. Dabei wurde auch auf Abstand geachet.

Die gute Nachricht vorweg: Es gab keine Verletzten. Alle Redakteurinnen sind wieder wohlauf an ihren Schreibtischen. Hier kommen die Einzelheiten eines ereignisreichen Spieltages auf dem Fußball-Golfplatz in Gudensberg.

Vorbereitung

Die Sportschuhe wurden geschnürt, die Haut mit Sonnenschutz eingecremt und die Sonnenbrillen aufgesetzt. Die Redakteurinnen der Fritzlar-Homberger Redaktion waren heiß auf das Spiel auf dem Fußball-Golfplatz. Es standen lange 90 Minuten inklusive Verlängerung an.

Anpfiff

Jede bekam ihren eigenen Fußball. Als Team ging es los zum ersten Loch. Es wurde nicht lange diskutiert, in welcher Reihenfolge gespielt wird. Ob im Bundesligamodus (leichterer Schwierigkeitsgrad) oder im Champions-League-Modus gespielt wird, war schnell entschieden. „Wir sind alle Anfängerinnen“, waren sich die Spielerinnen einig.

Daria Neu wagte den ersten Schuss – und legte gut los. Die „Oooohhh“-Rufe schallten über den Platz, dessen gut gemähtes und ebenes Grün das Spiel erleichterte. Bei der Wanderung von Loch zu Loch haben Spieler schöne Aussichten: Der Golfplatz ist so gelegen, dass weite Felder, viel Grün und die Obernburg bei schönstem Sonnenschein zu entdecken sind.

Spielverlauf

Es zeichnete sich schnell ab, dass es bei einer Spielrunde bleiben sollte. Die vorgesehenen zwei hätten dann doch zu lange gedauert. Ein bisschen geschummelt wurde auch – Fair Play war dabei aber dennoch am wichtigsten. Da zeichnete sich der kollegiale Umgang miteinander ab: Es wurde laut gejubelt, wenn eine andere traf, wer warten musste, gab Tipps. „Leg ihn dir schön“ oder „Mit welcher Eleganz du da an den Ball trittst“ sind nur einige Beispiele.

Christina Zapf (links) und Cora Zinn beobachten Daria Neu (vorn), wie sie an den Ball tritt.

Denn obwohl sich die Redaktion für die einfachere der beiden Spielrunden entschied, zeichnete sich schnell ab, dass ein gewisses Ballgefühl an den Stationen nötig ist, um den Ball überhaupt ins Ziel zu bringen. Dass vor einigen Löchern die Spielfläche uneben ist, erschwert das Spiel allerdings unnötig.

Hindernisse

Tja, die Hindernisse. Um das Erlebnis auf dem Fußball-Golfplatz spannender zu gestalten, sind auf neun Bahnen mit einer Länge zwischen 38 und 122 Metern Hindernisse aufgebaut. An manchen Stationen muss der Spieler durch einen Betonklotz in Richtung Loch spielen, ihn in eine Röhre lupfen und durch Weidezäune hindurch schießen.

Ein weiteres Hindernis: Die Fußbälle mussten bei einer der Bahnen entweder durch- oder um die Weidezäune aus Holz gespielt werden.

An diesem Spieltag – und das soll jetzt keine Ausrede sein – war außerdem der starke Wind ein Problem. Die Spielerinnen hatten sich den Fußball kaum hingelegt, schon blies der Wind ihn wieder fort.

Ein weiteres Hindernis für die Redakteurinnen war der Zeitdruck. Denn wenn es andere, kleinere Spielgruppen hinter einem etwas eiliger haben, kann man es sich nicht allzu gemütlich an einer Station machen. Teilweise musste es also flott gehen – etwas schwierig für die, die sich erst einmal sortieren mussten. Eine Einweisung zu Beginn des Fußball-Golf-Abenteuers gab es für die Gruppe nämlich nicht.

Gute Stimmung: Chantal Müller (links) und Claudia Brandau lachten über Schummeleien ihrer Gegnerinnen. Der Spaß kam trotz des Konkurrenzkampfes nicht zu kurz.

Ergebnis

Eigentlich sind alle Gewinnerinnen. Auf dem Papier stand Chantal Müller in der Tabelle ganz oben. Ihre Gegnerinnen folgten ihr dicht auf den Plätzen. Wegen unsauberen Spiels wurden weder Gelbe Karten noch Rote Karten verteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.