Zusammenstoß am Kasseler Kreuz

Feuerwehreinsatz in Gudensberg: Drei Autos in Unfall verwickelt

+
Großer Schaden auf dem Kasseler Kreuz in Gudensberg: Insgesamt waren drei Autos in den Unfall verwickelt. Nur einer der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Ihm blieb sogar die Fahrt ins Krankenhaus erspart, da ihn ein Rettungswagen-Team direkt am Unfallort behandelte.

Gudensberg. Zu einem größeren Verkehrsunfall ist es am Mittwoch in Gudensberg gekommen. Insgesamt waren drei Fahrzeuge in das Unglück verwickelt.

Laut Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Gudensberg hatte sich der Unfall am Nachmittag am Kasseler Kreuz zugetragen. 

Ein 71-jähriger Mann fuhr mit seinem Wagen auf der Kasseler Straße und kam aus Richtung Gudensberg. Der Mann wollte mit dem Auto nach links in Richtung Dissen, dem nördlichsten Stadtteil von Gudensberg, abbiegen. Dabei übersah der 71-Jährige laut Feuerwehrbericht vermutlich einen 38-Jährigen, der mit seinem Auto aus dem Stadtteil Deute kam. Die zwei Fahrzeuge stießen zusammen und wurden durch den Aufprall schwer beschädigt. Ein weiterer Fahrer, der mit seinem Pkw nach Gudensberg abbiegen wollte, wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Wie alt er ist, wurde nicht mitgeteilt. 

Einer der drei Unfallfahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Mann wurde ambulant in einem Rettungswagen behandelt und musste nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein kleinerer Brand, der am Unfallort ausgebrochen war - ein sogenannter Entstehungsbrand - wurde von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und letztlich gelöscht.

Feuerwehr im Einsatz: Am Unfallort wurden nicht nur ausgelaufene Betriebsstoffe der Autos gebunden. Es kam auch zu einem kleineren Brand, der von den Freiwilligen gelöscht wurde. 

Wegen des Unfalls war die Kreuzung für den Einsatz der Feuerwehrleute, der Polizei und des Rettungswagens gesperrt. Über einen breiteren Radweg wurden andere Verkehrsteilnehmer währenddessen umgeleitet. Nach der Reinigung der Fahrbahn wurde die Strecke wieder freigegeben. 

Die Höhe des Gesamtschadens war am Mittwochabend nicht bekannt. Im Einsatz waren 22 Feuerwehrleute aus Gudensberg, ein Rettungswagen und die Fritzlarer Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.