1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fritzlar-Homberg
  4. Gudensberg

Ein Erlebnis, das für immer bleibt: Lauritz Scheffer tritt heute im Fernsehduell bei „Klein gegen Groß“ an

Erstellt:

Von: Cora Zinn

Kommentare

Die gesamte Familie unterstützt ihren „Muhviestar“: von links TV-Kandidat Lauritz Scheffer, Vater Marco, Mutter Mareike und Bruder Clemens. Lauritz (11) ist heute in der TV-Show „Klein gegen Groß“ mit Moderator Kai Pflaume (Mitte) in der ARD zu sehen. Sein T-Shirt wurde extra für das Kuhrassen-Duell gekauft.
Die gesamte Familie unterstützt ihren „Muhviestar“: von links TV-Kandidat Lauritz Scheffer, Vater Marco, Mutter Mareike und Bruder Clemens. Lauritz (11) ist heute in der TV-Show „Klein gegen Groß“ mit Moderator Kai Pflaume (Mitte) in der ARD zu sehen. Sein T-Shirt wurde extra für das Kuhrassen-Duell gekauft. © Cora Zinn

Lauritz Scheffer tritt heute Abend, 20.15 Uhr im Fernsehduell bei „Klein gegen Groß“ in der ARD an.

Gudensberg – Lauritz Scheffer hat heute seinen großen Auftritt im Fernsehen. Der Elfjährige nimmt an der ARD-Show „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ teil. Die Familienshow beginnt um 20.15 Uhr in der ARD. „Das Erlebnis wird mir für immer in Erinnerung bleiben“, sagt er. Die Dreharbeiten Ende Oktober im Berliner Studio waren sehr aufregend für ihn. „Bei den Proben war ich sehr nervös. Einen Tag später im richtigen Duell war ich etwas entspannter“, sagt Lauritz Scheffer.

Der Schüler der Dr.-Georg-August-Zinn-Schule in Gudensberg hat ein großes Talent: Er kann sehr gut auswendig lernen. „Ich habe schon immer ein fotografisches Gedächtnis“, sagt er. Seine Mutter Mareike erzählt im HNA-Gespräch, dass ihr Sohn bereits mit drei Jahren das Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane auswendig aufsagen konnte. „Ihm liegt sowas einfach“, sagt Mareike Scheffer.

Lauritz Scheffer: Er bekam erst 2,5 Jahre nach seiner Bewerbung eine Einladung in die Show der ARD

Also war das Talent schon mal vorhanden, aber wie kam die Familie auf die Idee, ihn bei „Klein gegen Groß“ anzumelden? „Wir schauen die Show seit Jahren sehr gern. Unsere Söhne noch mehr als wir. Ich schlafe zwischendurch schon mal ein“, sagt Mutter Mareike und lacht.

So war das Formular schnell ausgefüllt. Familie Scheffer meldete Lauritz allerdings schon vor 2,5 Jahren an. „Dann haben wir lange nichts gehört“, so Mareike Scheffer. Lauritz hätte die Anmeldung fast schon vergessen gehabt, die Schule im Sommer 2022 gewechselt, neue Freunde kennengelernt. „Dann kam plötzlich der Anruf“, erinnert er sich. Er sei erst mal positiv geschockt gewesen, dachte zunächst, seine Mutter würde ihn veräppeln. „Doch nach ein paar Minuten habe ich es realisiert und wir haben als Familie beschlossen, solch eine Chance auch nach 2,5 Jahren wahrzunehmen“, sagt Mutter Mareike.

Ein Erlebnis, das die gesamte Familie Scheffer aus Gudensberg niemals vergessen wird

Weil Lauritz auf einem Bauernhof groß wurde, war schnell klar, dass ein tierisches Duell wie für ihn gemacht war. „Lauritz konnte ohne die Vorlage vom Sender bereits zwölf Kuhrassen aufzählen“, sagt Mareike Scheffer. Für das Duell gegen den Schauspieler und diplomierten Landwirt Tobias Moretti musste er dann 45 unterschiedliche Rinder erkennen können. Schnell habe er besondere Merkmale wie Schwanzlänge, Augenpartie, Fellfarbe und Größe der Kühe auswendig gelernt. „Vor allem die Ohren sind sehr unterschiedlich. Daran kann man sich gut orientieren“, sagt der Elfjährige.

Rückblickend seien die Dreharbeiten, der Videodreh des Einspielers zuhause in Gudensberg und das Duell für die gesamte Familie um Kandidat Lauritz, Vater Marco, Mutter Mareike und Bruder Clemens spannende Erlebnisse gewesen, „die wir nie vergessen werden“, so TV-Kandidat Lauritz.

Ausstrahlung kommt heute Abend (7.1.) um 20.15 Uhr in der ARD: „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“

Das Fernsehteam reiste im Sommer 2022 an, um den vierminütigen Einspieler, der vor dem Duell gezeigt wird, zu drehen. „Alles war getaktet. Das Team war zwölf Stunden hier. Mittags haben wir alle zusammen gegessen, meine Mutter hatte für alle gekocht“, erinnert sich der Schüler.

Heute kommen Freunde und Verwandte zu Besuch, der Grill wird angeheizt und dann schauen alle gemeinsam, wie Lauritz sich im Duell gegen Moretti schlägt. „Ich bin selbst sehr gespannt, wie ich im Fernsehen herüberkomme“, sagt der Elfjährige und freut sich auf die morgige Ausstrahlung. (Cora Zinn)

„Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ am Samstag, 7. Januar, um 20.15 Uhr in der ARD.

Auch interessant

Kommentare