Online-Ideen-Konferenz

Anwohner äußern Wünsche zur Gestaltung des Altern Marktes und des Kirchenumfelds in Gudensberg

Die Kirche am Alten Markt in Gudensberg: Das Umfeld soll mit Hilfe des Stadtentwicklungskonzeptes erneuert werden. Dafür hat die Stadt nun ein Nutzungsvertrag mit der Kirchengemeinde vereinbart.
+
Die Kirche am Alten Markt in Gudensberg: Das Umfeld soll mit Hilfe des Stadtentwicklungskonzeptes erneuert werden. Dafür hat die Stadt nun ein Nutzungsvertrag mit der Kirchengemeinde vereinbart.

Die Stadt hatte Gudensberger jüngst dazu aufgerufen, Vorschläge zu machen, wie der Alte Markt und das Kirchenumfeld künftig genutzt werden sollen. Das kam dabei heraus.

Gudensberg – Wie sollen der Alte Markt und das Kirchenumfeld in Gudensberg in Zukunft besser genutzt werden? Was wünschen sich die Anwohner und was davon ist realisierbar?

Die Stadt hatte Gudensberger jüngst dazu aufgerufen, ihre Ideen an das zuständige Planungsbüro zu schicken. Der Gudensberger Verein Mach Mit hat sich ebenfalls daran beteiligt und eine Online-Ideen-Konferenz gestartet.

Das ist nun einige Zeit her, aber es seien gute und wertvolle Ideen zusammengetragen worden, wie Jochem Hamacher und Sascha Fleddermann vom Verein sagen. „Wir haben Gedanken, Anregungen und Befürchtungen zur Gestaltung des Alten Marktplatzes formuliert.“ Diese haben sie an das Planungsbüro geschickt, das derzeit nach HNA-Informationen mit der Auswertung befasst sei.

Rundumerneuerung in Gudensberg: Alter Markt und Kirchenumfeld

Und auch das Kirchenumfeld am Alten Markt soll bei der Rundumerneuerung bedacht werden. Dafür sind immerhin insgesamt 1,5 Millionen Euro eingeplant, finanziert über das Städtebauförderprogramm „Gudensberg 2020“ (HNA berichtete).

Nach Ansicht der Stadtplaner sei es deshalb sinnvoll, die Umgestaltung des Alten Markts mit der Aufwertung des Kirchenumfeldes miteinander zu verknüpfen und sie gemeinsam zu planen. „So kann gemeinsam mit der Kirchengemeinde eine einheitliche, hochwertige Gestaltung des gesamten Ensembles erreicht werden“, heißt es dazu seitens der Stadt.

Der Alter Markt in Gudensberg: Rund um den Brunnen werden Autos abgestellt. Ein Wunsch der Gudensberg wäre beispielsweise das diese Parkmöglichkeiten beschränkt werde.

Umfeld der Kirche in Gudensberg darf öffentlich genutzt werden

Aus diesem Grund musste allerdings zunächst ein Nutzungsvertrag zwischen Stadt und Kirche vereinbart werden, damit das Umfeld der Kirche auch öffentlich genutzt werden kann. Nach dem Regelwerk der Städtebauförderung muss der Vertrag auf 15 Jahre angelegt sein. Das ist nun geschehen. Als öffentliche Nutzungen bezeichnet die Stadt vor allem die Besichtigung durch Stadtführungen sowie städtische Kulturveranstaltungen.

So sollen mit den für das Kirchenumfeld veranschlagten 160 000 Euro der Eingangsplatz an der Westseite der Kirche aufgewertet werden. Generell sollen alle Zäune mit einer Absturzsicherung bedacht werden. Dazu soll der Platz ausreichend begrünt werden.

Online-Ideen-Konferenz: Das sind die Wünsche der Gudensberger 

Die Wünsche der Gudensberger für die Erneuerung des Alten Marktes, die mit 1,3 Millionen Euro veranschlagt ist:

- Die Parkmöglichkeiten auf dem Marktplatz beschränken beziehungsweise umstrukturieren, so dass ein autofreier Raum unter den Platanen entsteht.

- Den Durchgangsverkehr über den Platz so gestalten, dass die Geschwindigkeit notwendigerweise reduziert werden muss. Tempo: Schrittgeschwindigkeit.

- Den Bereich unter den Platanen einebnen um beispielsweise Zusammenkünfte, Feiern, Veranstaltungen zu ermöglichen.

- Gleichzeitig wurde die Befürchtung formuliert, dass durch diese Einebnung der Platz seinen Charakter verliert.

- Es wäre deshalb wichtig, Ideen zu entwickeln, die Attraktivität des alten Marktplatzes als „Wohnzimmer“ von Gudensberg zu erhöhen, beispielsweise durch ein gastronomisches Angebot oder Vergleichbares.

- „Der alte Marktplatz soll ein Platz für Alle sein, daher ist es den Anwohnern wichtig, dass der Platz im Rahmen der Umgestaltung möglichst barrierefrei ist .“ (Linett Hanert)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.