Main Event in Vegas 

Gudensberger Robert Dietz fliegt zur Poker-WM nach Las Vegas

Gudensberg. Auf den Hobby-Spieler Robert Dietz aus Gudensberg wartet ein tolles Erlebnis: Er spielt mit bei der Poker-WM in Las Vegas.

Als Robert Dietz Anfang Januar nach einer längeren Sitzung vor dem Computer und einigen Gläsern Wein zu seiner Frau ins Bett stieg, murmelte er etwas von „Ich habe wohl gewonnen“ und schlief ein. Lange hatte er keine Ahnung, um welchen Gewinn es sich handelt. Geld konnte es nicht sein, denn der 67-Jährige aus Gudensberg spielt nicht um nennenswerte Beträge.

Was er tatsächlich gewonnen hat, macht ihn glücklicher als Geld: Er wird an den World Series of Poker (WSOP) in Las Vegas teilnehmen, dem „Main Event“, der Poker-Weltmeisterschaft sozusagen. Denn wer dieses Turnier gewinnt, der darf sich Pokerweltmeister nennen. Und gewinnt mit Sicherheit mehrere Millionen Dollar.

Robert Dietz aus Gudensberg: Er hat die Teilnahme an der Poker-Weltmeisterschaft in Las Vegas gewonnen.

An jenem Abend im Januar, da habe er nicht gewusst, um was es eigentlich ging, sagt Dietz. Auf der Internetplattform 888poker.com sei er nur selten. Gespielt habe er nur, weil es nichts Besseres zu tun gab. Wie sich dann herausstellte, hatte er das Turnier damals gegen 3500 Mitspieler gewonnen – und damit das „package“, die Teilnahme an der WSOP.

„Das habe ich erst geglaubt, als ich mehrere Mails bekommen hatte und die 1050 Dollar Spesen auf meinem Konto eingegangen waren“, sagt der Gudensberger. Denn schließlich sind mit dem Preis außerdem die 10 000 Dollar verbunden, die man quasi als Startgeld (im Fachjargon „buy-in“) zahlen muss, und fünf Übernachtungen in einem der exklusiven 5-Sterne-Hotel von Las Vegas.

Dietz bezeichnet es als „Traum eines jeden Pokerspielers“, einmal im Leben an einem solchen Turnier teilzunehmen. Dass er es geschafft hat, mit immerhin schon 67 Jahren, das mache seine Poker-Freunde von der Poker-Liga Nordhessen richtig neidisch.

Mit einem großen Gewinn bei der Weltmeisterschaft rechnet Dietz nicht, er denke noch nicht einmal daran, sagt er. Schließlich tritt er gegen die Größen der Pokerszene an, gegen Multimillionäre und Profis. Insgesamt werden etwa 8000 Teilnehmer erwartet, was eine Gesamtgewinnsumme von 80 Mio. Dollar ergibt.

Vielleicht, so hofft er, kann er das eine oder andere Selfie mit einem der Pokerstars machen. Und vielleicht schafft er es ja über den Tag 1 hinaus und landet auf einem Level, auf dem man sicher schon was gewonnen hat. 

Sollte Dietz tatsächlich an den „letzten Tisch“ mit den neun bis dahin übrig gebliebenen Spielern kommen, wird er mindestens eine Million Dollar gewonnen haben. Und dann, ja dann: „Dann lasse ich meine Freunde aus der Pokerliga einfliegen.“ Das hat er versprochen.

Derweil steigen die Nervosität und Anspannung, aber auch die Vorfreude. Am 3. Juli geht der Flug nach Las Vegas. am 4. Juli, dem amerikanischen Nationalfeiertag, beginnt die Weltmeisterschaft für ihn. Und egal, was passiert: Die Reise wird sich so oder so lohnen. „Wir treffen uns in Las Vegas mit Verwandten, die ich 20 Jahre nicht gesehen habe“, sagt Dietz. Vielleicht wird es ein besonders ereignisreiches Wiedersehen.

Die Poker-Liga Nordhessen

Der Gudensberger spielt häufig am PC im Internet, aber lieber noch live mit seinen Poker-Freunden von der Pokerliga Nordhessen. Den Verein gibt es seit inzwischen elf Jahren und er ist beheimatet im Schauenburger Ortsteil Breitenbach. 

Dort treffen sich die etwa 40 Mitglieder regelmäßig zum spielerischen Wettkampf. Denn Poker gilt als Sportart. Es sei auch ein Wettbewerb, jeder gegen jeden, sagt Robert Dietz. Dabei spiele Geld zunächst keine Rolle, es gehe ums Gewinnen, Taktieren, um den Erfolg. Bei den Vereinsturnieren gilt der Monatsbeitrag von 5 Euro pro Spieler als Einsatz, Preise sind Gutscheine, kein Bargeld. Gäste zahlen als Startgeld 7,50 Euro. 

Bei der Pokerliga macht Dietz seit fünf Jahren mit und hat jede Menge Spaß. Den Raum im DGH Breitenbach, den die Spieler nutzen, haben sie von der Gemeinde gemietet und selbst renoviert. Die Mitglieder fahren ab und zu auch zu anderen Turnieren etwa im King’s Casino in Rozvadov/Tschechien. „Dort kann man dann auch Geld gewinnen“, sagt Dietz. Zum zehnjährigen Bestehen des Vereins fand 2017 in Fritzlar ein Turnier statt.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Michel Thomas/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.