Kurzfilme im Internet zeigen Gudensberg und seine Attraktionen

+
Eine imposante Ruine: Die Obernburg auf dem Gudensberger Schlossberg steht im Mittelpunkt eines Kurzfilms, den die Gudensbergerin Elisa Mand mit Hilfe der Drohnentechnik gedreht hat. Er ist über die Homepage der Stadt zu finden.

Gudensberg. Wer den Gudensberger Schlossberg aus einer besonderen Perspektive sehen will, kann dies ab sofort im Internet tun.

Auf der Homepage der Stadt werden im Bereich „Freizeit & Tourismus“ Luftaufnahmen gezeigt, die mit einer Drohne aufgenommen worden sind.

Gedreht hat den Kurzfilm die Filmstudentin Elisa Mand aus Gudensberg. „Mit diesen besonderen Aufnahmen wollen wir deutlich machen, welche fantastischen Ausblicke unser Hausberg bietet und dass die Obernburg immer einen Besuch wert ist“, sagt Bürgermeister Frank Börner.

Weitere städtische Kurzfilme, die jetzt im Internet zu sehen sind, laufen unter dem Motto Ahle Wurst geht immer. „Wir wollten nicht die üblichen Imagefilme in Auftrag geben, sondern originelle Beiträge schaffen, die unsere Stadt in Szene setzen“, sagt dazu der zuständige Mitarbeiter der Stadt, Ingo Seifert-Rösing.

Der Schauspieler Thomas Hof und der Fotograf Karl-Heinz Mierke haben dafür drei humorvolle Geschichten entwickelt, die Gudensberger Orte zeigen und in denen die Lieblingswurst der Nordhessen, die Ahle Wurst, eine besondere Rolle spielt.

Auch der Gudensberger Schmeckefuchs, dargestellt von Thomas Hof, wird auf www.gudensberg.de in der Rubrik „Freizeit & Tourismus“ präsentiert. Dieser Kurzfilm zeigt den Weg des Schmeckefuchses auf seiner Suche nach dem nordhessischen Schlaraffenland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.