Polizei ermittelt

Terrano-Naturbad Gudensberg: Leiche im Becken entdeckt - Polizei nennt weitere Details

Am Freitag ist im Terrano-Naturbad Gudensberg eine leblos Person gefunden worden. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.
+
Am Freitag ist im Terrano-Naturbad Gudensberg eine leblos Person gefunden worden. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Im Gudensberger Terrano-Naturbad ist am vergangenen Freitag (18.06.2021) ein toter Mann gefunden worden. Jetzt nennt die Polizei weitere Details.

Update vom Donnerstag, 24.06.2021, 16.31 Uhr: Im Falle des toten 20-jährigen Mannes, der im Gudensberger Terrano-Naturbad entdeckt wurde, liegt ein vorläufiges Ergebnis der Obduktion vor. Demnach ergeben sich keine Hinweise auf Fremdeinwirkungen. „Nach vorläufiger Einschätzung dürfte der Tod durch Ertrinken eingetreten sein“, erklärte Andreas Thöne, Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel auf HNA-Anfrage. Mittlerweile stünde auch fest, dass es sich bei dem jungen Mann wohl um einen Nichtschwimmer gehandelt habe, erklärt Thöne.

Wie berichtet ist am Freitagmorgen die Leiches des 20-Jährigen gegen 9 Uhr im Wasser des Terrano-Naturbades gefunden worden. Die Obduktion soll neben der Todesursache nun auch den Todeszeitpunkt klären. Dazu gibt es bislang keine Auskunft. Bei Wasserleichen werde grundsätzlich eine Obduktion durchgeführt, erklärt Thöne weiter.

Badeunfall? Todesfall im Terrano-Naturbad Gudensberg -Schulklasse findet Leiche im Becken 

+++ 15.39 Uhr: Erste Informationen der Polizei zum Auffinden der leblosen Person haben sich indes bestätigt. Die Schulkinder, die vor Ort waren, wurden umgehend psychologisch betreut. Das erklärt Gerlinde Bräutigam, Schulleiterin der Odenbergschule gegenüber der HNA.

Eine Mittelstufen-Klasse der Schule hätte regulär am Freitagmorgen in dem Bad Schwimmunterricht gehabt. Die Klasse war dabei in Begleitung dreier Erwachsener. „Die Kollegen haben in dieser Situation sehr besonnen reagiert“, sagt Bräutigam. Bei der Ankunft im Naturbad sei die Leiche des jungen Mannes schnell entdeckt worden. Es seien daher auch keine Kinder in dem Becken gewesen. „Die Kinder wurden dann von den Betreuungspersonen vom Becken ferngehalten.“

Leiche im Schwimmbecken gefunden: Schüler werden psychologisch betreut

Und weiter: Die Schulklasse sei daraufhin umgehend vom Krisenteam des Schulamtes betreut worden. Später hätten dann zwei Psychologen in der Schule mit den Kindern und ihren Eltern gesprochen. „Es gab auch Einzelgespräche mit betroffenen Kindern und ihren Vertrauenspersonen“, sagt Bräutigam. Für Montag habe die Schule gemeinsam mit den Psychologen ein weiteres Gesprächsangebot erstellt, erklärt Bräutigam.

Todesfall im Terrano-Naturbad Gudensberg - Leiche im Becken entdeckt

Erstmeldung vom Freitag, 18.06.2021, 12.03 Uhr: Gudensberg - Wie Markus Brettschneider, Sprecher der Polizeidirektion Schwalm-Eder gegenüber der HNA mitteilt, trieb der 20-jährige Mann aus Gudensberg leblos im Becken. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei in Homberg geführt.

Laut Brettschneider hatte der Schwimmmeister des Terrano-Naturbades und eine Lehrkraft der Gudensberger Odenbergschule gemeinsam eine Begehung des Bades und des Schwimmbeckens gemacht. Dabei entdeckten sie die Leiche des jungen Mannes im Wasser. „Sie wurde umgehend aus dem Becken geborgen“, so Brettschneider weiter.

Die näheren Todesumstände sind zurzeit nicht bekannt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wird eine Obduktion durchgeführt. Die Schulkinder, die ebenfalls vor Ort waren, wurden umgehend betreut.

Die Stadt Gudensberg teilte indes mit, dass das Bad wegen der weiteren polizeilichen Ermittlungen voraussichtlich erst wieder am Dienstag, 22. Juni öffnet. Grundsätzlich ist das Naturbad täglich von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Geborgen wurde die Leiche des Mannes also außerhalb der Öffnungszeiten.  (Linett Hanert)

Erst am Donnerstag hatte sich ein Badeunfall am Twistesee ereignet - ein Neunjähriger trieb leblos im Wasser, konnte aber dank engagierter Ersthelfer reanimiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.