Programm in fünf Kneipen

Party in der Innenstadt: Gudensberg feiert Kneipenfest

+
Zwei, denen die Musik im Blut liegt: Beim Gudensberger Kneipenfest treten am Samstag auch Urban Beyer (am Klavier) und Rey Valencia auf – wenn auch der eine im Backhaus Schwarz, der andere in der Gudebar. 

Gudensberg – Die Premiere im vorigen Jahr war ein voller Erfolg – und genau das soll auch die zweite Auflage des Kneipenfestes werden, das am Samstag, 5. Oktober, in Gudensberg stattfindet.

Die Stadtverwaltung und gleich fünf Gastronomen veranstalten die Party, die an vielen Stellen zugleich in der Innenstadt stattfindet. Die Gaststätte Mohrrübe, die GudeBar, das Backhaus Schwarz, das Eiscafé Venezia und die Pizzeria Carpaccio bereiten alles vor, um ab 19 Uhr in der Untergasse zu feiern.

Bei freiem Eintritt können dort Bier und Cocktails, aber auch alkoholfreie Drinks zum Live-Programm genossen werden.

Im Backhaus Schwarz spielt das Kasseler Multitalent Urban Beyer alles von den großen Swing-Musicals, bis hin zu Evergreens aus Rock’n’ Roll und Pop.

Das Eiscafe Venezia hat das Duo Why Not Acoustic eingeladen. Die zwei Gitarristen sind für alle Stimmungslagen bereit, spielen von Rock bis Balladen mit Kistentrommel und Bass – aber auf jeden Fall immer alles akustisch und ohne Verstärker.

Die Alt-Rocker von „ROOT 65“ stehen im Gasthaus Mohrrübe auf der Bühne. Seit über 40 Jahren zelebrieren sie die wilde Musik der 1960er- und 1970er-Jahre und bringen Titel von Jimi Hendrix, Deep Purple und den Rolling Stones ohne jeden Firlefanz auf die Bühne.

In der „GudeBar“ regen Rey Valencia und seine Formation währenddessen mit klassischem Latino-Sound zum Tanzen an. Sie zeigen, dass Bolero und Cha-Cha-Cha nicht nur in der Karibik einen Platz haben, sondern auch bei uns aktueller denn je ist.

Wer es dagegen eher romatisch mag, geht in die Pizzeria Carpaccio, wo Sänger Ranco die Gäste mit italienischer Musik in Stimmung bringen möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.