Tour de Chattengau: Tausende radelten mit

Da rauchten die Ofenrohre: In Haldorf standen die Radler an, um einen der leckeren Schnepperlinge zu probieren.

Gudensberg. Das war eine runde Sache: Bei der Tour de Chattengau nutzten Tausende das schöne Wetter und radelten durch den Nordkreis.

Damit hatten die Veranstalter wohl nicht gerechnet: Bei idealem Wetter für die Fortbewegung auf zwei Rädern waren am Sonntag bei der Tour de Chattengau knapp 2000 Radler unterwegs, um vom Start im Gudensberger Stadtpark nach 38 Kilometern und elf Stempelstellen zur Verlosung der Preise auf der Märchenbühne dabei zu sein.

Den Hauptgewinn, ein Fahrrad im Wert von rund 400 Euro, gestiftet von der VR-Partnerbank, nahm Lothar Passau aus Deute in Empfang, die anderen Gewinner freuten sich über die Geschenke von mehreren Sponsoren.

An den Stempelstellen gab es reichlich Unterhaltung, Information, Verpflegung und Getränke, und für ein Schwätzchen unter Radlern war reichlich Zeit, denn die Teilnehmer unterlagen keinem Zeitlimit und durften sich auch die Länge der Strecke ab einer beliebigen Stempelstelle festlegen.

Auffällig war, dass viele Familien gemeinsam mit ihren Kindern, Vereine und Seniorengrüppchen unterwegs waren, weniger Einzelfahrer. Für Mountainbiker gab’s eine Strecke über 800 Höhenmeter. Die begehrten Schnepperlinge mit Specksoße oder Apfelmus brutzelte der Gesangverein Haldorf. Alles zusammen: eine richtig runde Sache ums Fahrrad. (zrz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.