Kosten betragen 4,8 Millionen Euro

Zwischen Gudensberg und Fritzlar wird weiterer Abschnitt der A49 saniert

Gudensberg. Die A49 wird in den kommenden Monaten zwischen den Anschlussstellen Gudensberg und Fritzlar erneuert. Die Baustelle wird ab Mittwoch, 31. Mai, in Richtung Marburg eingerichtet.

Hessen Mobil beziffert die Kosten für die Sanierung auf einer Länge von 3,4 Kilometern mit 4,8 Millionen Euro.

Hintergrund der Erneuerung seien zahlreiche Fahrbahnschäden. Risse, Spurrinnen und Ausbrüche machten den Aufbau einer neuen Asphaltdecke nötig. Darüber hinaus werden laut Hessen Mobil die Entwässerungsanlagen und die Schutzeinrichtungen erneuert.

Im Bauabschnitt befindet sich auch die Brücke über die Straße von Fritzlar nach Werkel. Instandgesetzt wird der Oberbau des Bauwerks, ebenso die Überführungs-Brückenbauwerke der Wirtschaftwege sowie der Anschlussstelle Fritzlar.

Ab dem 6. Juni steht in Fahrtrichtung Marburg nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Gesperrt wird die Anschlussstelle Fritzlar in Richtung Marburg vom 2. Juni bis Mitte August. In der Zeit sollten die Anschlussstellen Gudensberg oder Wabern genutzt werden. Eine entsprechende Umleitung werde ausgeschildert, heißt es in einer Mitteilung. Die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Gudensberg bleibt während der Bauzeit befahrbar.

Die Arbeiten sollen nach den Pläne Anfang November beendet sein.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.